Polizei Warendorf

POL-WAF: Beckum. Unruhiger Sonntagmorgen

Warendorf (ots) - Am Sonntag, 17.12.2017, nahm die Polizei zwischen 3.30 Uhr und 4.15 Uhr drei Vorfälle in der Beckumer Innenstadt auf.

Eine 20-Jährige suchte die Polizeiwache auf und erstattete Anzeige gegen einen Unbekannten. Dieser fasste der jungen Frau gegen 3.30 Uhr auf der Clemens-August-Straße in den Schritt und an das Gesäß. Als ihr 22-jähriger Begleiter den Tatverdächtigen zur Rede stellte, drohte dieser sowie ein weiterer unbekannter Mann dem Beckumer Schläge an. Durch die Einwirkung eines hinzu gekommenen 20-Jährigen, kam es zu keiner körperlichen Auseinandersetzung.

Gesucht werden die beiden unbekannten Männer. Einer der Personen ist etwa 1,80 Meter groß, circa 40 Jahre alt, hat ein südländisches/italienisches Aussehen, eine schlanke sportliche Statur, trug einen Drei-Tage-Bart und hatte mittellange, dunkelblonde zurückgekämmte Haare. Bekleidet war der Unbekannte mit einer blauen Jeanshose, sportiven Stiefeln und einer hellbraunen Lederjacke. Sein Begleiter war etwas kleiner, circa 1,65 Meter groß, ebenfalls um die 40 Jahre alt, hatte einen stabileren Körperbau, war ebenfalls augenscheinlich südländischer Herkunft, trug eine auffällige Brille mit runden Brillengläsern und hatte ebenfalls einen Drei-Tage-Bart. Er war sportiv unauffällig gekleidet und trug ein Halstuch.

Hinweise zu den gesuchten Männern nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

Gegen 3.40 Uhr beobachtete ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes eine Schlägerei auf dem Marktplatz. Ein 22-jähriger Lippstädter ist verdächtig, zwei 31-jährige Beckumer aus einer Gruppe heraus geschlagen zu haben. Alle bisher bekannten alkoholisierten Beteiligten hielten sich zunächst in einer Kneipe auf, wo es schon zu verbalen Streitigkeiten kam. Einer der Beckumer sowie der Tatverdächtige verletzten sich bei dem Angriff leicht.

Gegen 4.15 Uhr kam es zu zwei explosionsartigen Detonationen auf der Hühlstraße. Polizeiliche Ermittlungen ergaben, dass zwei Männer, ein 22-jähriger Bocholter sowie ein 28-jähriger Ostbeverner, Böller aus einem Hotelzimmer warfen. Die Tatverdächtigen stritten die Tat ab. Die Polizei durchsuchte das Hotelzimmer und fand in den Jacken der Männer weitere Böller, die sie sicherstellte.

Rückfragen bitte an:

Polizei Warendorf
Pressestelle
Telefon: 02581/600-130
Fax: 02581/600-129
E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://warendorf.polizei.nrw

Außerhalb der Bürozeiten:

Polizei Warendorf
Leitstelle
Tel.: 02581/600-244
Fax: 02581/600-249
Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://warendorf.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Warendorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Warendorf

Das könnte Sie auch interessieren: