Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDNW: Tuning-Kontrollen - Beeindruckendes oder eher bedenkliches Ergebnis?!

Neustadt/Weinstraße (ots) - Polizistinnen und Polizisten aus dem Bereich der Polizeidirektion Neustadt, der ...

FW-MG: Kohlenmonoxid (CO) Vergiftung, eine Person lebensgefährlich verletzt

Mönchengladbach-Lürrip, 20.03.2019, 19:44 Uhr, Lürriperstraße (ots) - Der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

11.10.2017 – 11:22

Polizei Warendorf

POL-WAF: Kreis Warendorf. "Riegel vor! Sicher ist sicherer." - Was hat das mit dem Licht auf sich?

POL-WAF: Kreis Warendorf. "Riegel vor! Sicher ist sicherer." - Was hat das mit dem Licht auf sich?
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Warendorf (ots)

Eine Menge!

Mit Beginn des Herbstes brechen Täter vermehrt im Schutz der Dunkelheit in Häuser ein wo niemand Zuhause ist. Denn er ist auf schnelle Beute aus und nicht auf Konfrontation mit den Bewohnern.

Deshalb gilt:

   - Licht an - bei Dämmerung und Dunkelheit und Abwesenheit! 
     Täuschen Sie Anwesenheit vor. 

Darüber hinaus gibt die Polizei noch weitere sicherheitsbewußte Verhaltensempfehlungen:

   - Verschließen Sie immer Ihre Haus-/ Wohnungstüre, auch wenn Sie 
     nur kurz weggehen. Eine nur ins Schloss gezogene Tür öffnet der 
     Täter in Sekunden- schnelle.
   - Halten Sie die Hauseingangstür in Mehrfamilienhäusern tagsüber 
     geschlossen. Prüfen Sie vor dem Drücken des Türöffners, wer ins 
     Haus will (z. B. durch einen Blick aus dem Fenster). Lassen Sie 
     nur Personen ein, die zu Ihnen wollen oder die bekanntermaßen 
     "ins Haus gehören".
   - Lassen Sie bei Wohnungs-/Haustüren mit Glasfüllung niemals innen
     den Schlüssel stecken.
   - Vermeiden Sie es, Schlüssel draußen zu verstecken, um sich z. B.
     bei einem unfreiwilligen Aussperren helfen zu können. Fakt ist: 
     Einbrecher kennen fast jedes Versteck.
   - Verschließen Sie Fenster, Balkon und Terrassentüren, auch wenn 
     Sie nur kurz weggehen -gekippte Fenster sind offene Fenster.
   - Räumen Sie Leitern, Gartenmöbel, Kisten, Mülltonnen, Rankgerüste
     usw. weg, denn sie können als Kletterhilfen dienen.
   - Lassen Sie Rollläden nur nachts herunter, sonst entsteht 
     tagsüber der Eindruck, die Bewohner seien nicht da.
   - Lassen Sie Ihre Wohnung oder Ihr Haus bei längerer Abwesenheit 
     durch Verwandte, Bekannte, Nachbarn oder gegebenenfalls 
     "Haushüter" bewohnt erscheinen: Briefkasten leeren, Rollläden, 
     Vorhänge, Beleuchtung, Radio und Fernseher sollten unregelmäßig 
     betätigt werden. 

Wer weitere Fragen rund um das sichere Zuhause hat erhält Antworten am Donnerstag, 12.10.2017, von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr auf dem Telgter Wochenmarkt am Informationsstand der Polizei.

Rückfragen bitte an:

Polizei Warendorf
Pressestelle
Telefon: 02581/600-130
Fax: 02581/600-129
E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://warendorf.polizei.nrw

Außerhalb der Bürozeiten:

Polizei Warendorf
Leitstelle
Tel.: 02581/600-244
Fax: 02581/600-249
Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://warendorf.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Warendorf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Warendorf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung