Polizei Warendorf

POL-WAF: Kreis Warendorf. Erhebliche Verstöße bei Geschwindigkeitsüberwachung festgestellt

Warendorf (ots) - Am Freitag, 28.07.2017, führte die Polizei Warendorf Geschwindigkeitsüberwachungen im Bereich der Polizeiwache Beckum durch. Hierbei stellten die Einsatzkräfte erhebliche Verstöße fest und ahndeten diese.

Auf der L 793 fuhr 52jähriger Mann aus Lippetal mit seinem Pkw Audi in einer 70km/h-Zone mit 128 km/h. Für diesen Verstoß muss der Fahrer mit einem Bußgeld von 240 Euro und einem Fahrverbot von einem Monat sowie zwei Punkten in der Verkehrssünderdatei rechnen.

Ein 30jähriger Motorradfahrer verstieß auf der B 58 zwischen Wadersloh-Diestedde und Beckum gegen die zulässige Höchstgeschwindigkeit. Anstatt der zulässigen 100 km/h befuhr er die Strecke mit 181 km/h. Der Motorradfahrer muss sich nun auf ein Bußgeld von 600 Euro, einem dreimonatigen Fahrverbot und zwei Punkten in der Verkehrssünderdatei einstellen.

Die Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit ist immer noch eine Hauptunfallursache. Die Senkung des Geschwindigkeitsniveaus um 2% kann die Zahl der Unfälle mit Toten und Verletzten um bis zu 15% senken. Um dieses Ziel zu erreichen, werden die Polizei und der Kreis weiterhin täglich Geschwindigkeitskontrollen durchführen

Rückfragen bitte an:

Polizei Warendorf
Pressestelle
Telefon: 02581/600-130
Fax: 02581/600-129
E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://warendorf.polizei.nrw

Außerhalb der Bürozeiten:

Polizei Warendorf
Leitstelle
Tel.: 02581/600-244
Fax: 02581/600-249
Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://warendorf.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Warendorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Warendorf

Das könnte Sie auch interessieren: