Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Warendorf

20.12.2016 – 11:04

Polizei Warendorf

POL-WAF: Beckum. Zeugen fanden abgestellte Taschen mit Rauschgift

Warendorf (ots)

Am Sonntagmittag (18.12.2016) informierten zwei Zeugen die Polizei über einen Fund an einer Zufahrt an der L 586 in Roland. Es handelte sich bei dem Fund um zwei Reisetaschen, die mit mehreren Tüten gefüllt waren, in denen sich Marihuana befand. Die Polizei sicherte das Rauschgift und legte sich auf die Lauer nach einem möglichen Kurier. Im Laufe des Nachmittags suchte ein Münsteraner die Örtlichkeit auf und entfernte sich, als er das unbekannte Fahrzeug der Polizei entdeckte. Die Ermittler folgten dem Mann und nahmen ihn vorläufig fest, da er sich in Widersprüche verwickelt hatte.

Auf der Polizeiwache musste der 37-Jährige seine Fingerabdrücke abgeben und die Polizei machte Fotos von ihm. Anschließend vernahmen sie den Tatverdächtigen. Der Mann gab an, nichts mit der Sache zu tun zu haben. Bei einer Durchsuchung seiner Wohnung fanden die Ermittler ein wenig Marihuana und eine Feinwaage, wie sie üblicherweise Dealer benutzen. Ob der Münsteraner zur Recht beschuldigt wird, müssen noch weitere Ermittlungen ergeben.

Die acht Kilogramm Marihuana befinden sich nun auf dem Weg zur Rechtsmedizin, wo der Wirkstoffgehalt des Rauschgifts geprüft wird.

Die Polizei sucht nun Personen, die am Sonntagmorgen im Bereich der Zufahrt zum ehemaligen Steinbruch Winkelmann verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben. Hinweise nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Warendorf
Pressestelle
Telefon: 02581/600-130
Fax: 02581/600-129
E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/warendorf

Außerhalb der Bürozeiten:

Polizei Warendorf
Leitstelle
Tel.: 02581/600-244
Fax: 02581/600-249
Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/warendorf

Original-Content von: Polizei Warendorf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Warendorf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Warendorf