Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Warendorf

16.12.2016 – 10:35

Polizei Warendorf

POL-WAF: Warendorf. Damit Frechheit nicht siegt, sucht die Polizei weitere Zeugen

Warendorf (ots)

Am Donnerstag, 15.12.2016, ereignete sich gegen 17.25 Uhr ein Auffahrunfall auf der Wallpromenade in Höhe eines Imbisses in Warendorf.

Ein 47-jähriger Fahrzeugführer befuhr mit seinem Pkw die B 64 in Richtung Bahnhof und musste verkehrsbedingt halten. Ein ihm nachfolgender Fahrzeugführer bemerkte dies offensichtlich nicht rechtzeitig und fuhr auf den Mazda auf. Beide Unfallbeteiligten stiegen daraufhin aus ihren Autos aus und schauten sich den Schaden an. Der Warendorfer teilte dem Unfallverursacher mit, dass er die Polizei rufen wolle. Daraufhin montierte der Unbekannte seine Kennzeichen ab, setzte sich ins Auto und fuhr in Richtung Münster davon. Dabei missachtete er noch das für ihn geltende Rotlicht an der Kreuzung Freckenhorster Tor.

Der flüchtige Fahrzeugführer ist etwa 1,85 Meter groß, zwischen 22 und 27 Jahre alt, hat einen stabilen Körperbau und schwarze Haare. An seinem schwarzen VW Golf 4 waren Kennzeichen mit der Städtekennung MS angebracht.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zu dem flüchtigen Fahrzeug und Fahrzeugführer machen können. Hinweise nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Warendorf
Pressestelle
Telefon: 02581/600-130
Fax: 02581/600-129
E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/warendorf

Außerhalb der Bürozeiten:

Polizei Warendorf
Leitstelle
Tel.: 02581/600-244
Fax: 02581/600-249
Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/warendorf

Original-Content von: Polizei Warendorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Warendorf
Weitere Meldungen: Polizei Warendorf