Polizei Warendorf

POL-WAF: Starkregen über Oelde und Ennigerloh, Erklärung Feuerwehr und Polizei des Kreises Warendorf

Warendorf (ots) - In der Zeit zwischen Donnerstag, 28.07.2016, 21:30 Uhr und 23:00 Uhr, ist über den Städten Oelde, Ennigerloh mit den Ortsteilen Enniger, Ostenfelde und Westkirchen Starkregen hinweg gezogen. Insbesondere der Leitstelle der Feuerwehr wurden über Notruf etwa 100 Einsatzstellen gemeldet.

Starkregen überflutete vier Straßen in Oelde, Ennigerloh und Ostenfelde. Die Straßen wurden durch Reinigung der verstopften Gullis vom Wasser befreit. Bei den anderen Einsatzstellen handelt es sich um vollgelaufene Keller, in die etwa 10-20 cm Wasser eingedrungen war. Von den etwa 100 Notrufen erwiesen sich etwa 50 als relevant, in den anderen Fällen wurde vorsorglich oder aus Besorgnis die Feuerwehr bzw. die Polizei informiert. Weitere Schäden wurden nicht bekannt. Angaben zur Schadenshöhe sind zurzeit nicht möglich.

Die Feuerwehr setzte die Löschzüge aus Ennigerloh, Enniger, Ostenfelde, Westkirchen, Hoest, Neubeckum und einen Fachberater des THW Oelde ein. Aus den anderen Städten und Gemeinde des Kreises Warendorf wurden keine Schäden durch Starkregen bekannt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Warendorf
Pressestelle
Telefon: 02581/600-130
Fax: 02581/600-129
E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/warendorf

Außerhalb der Bürozeiten:

Polizei Warendorf
Leitstelle
Tel.: 02581/600-244
Fax: 02581/600-249
Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/warendorf

Original-Content von: Polizei Warendorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Warendorf

Das könnte Sie auch interessieren: