Polizei Warendorf

POL-WAF: Telgte. Zeuge lieferte wertvolle Hinweise nach Unfall

Warendorf (ots) - Am Donnerstag, 10.3.2016 flüchtete ein zunächst unbekannter Fahrzeugführer gegen 10.05 Uhr nach einem Unfall auf der Bahnhofstraße in Telgte. Der 67-jährige Ostbeverner fuhr beim Einparken mit seinem Auto gegen den rechts neben ihm stehenden Pkw. Etwas später verließ er den Unfallort ohne sich um den Schaden zu kümmern. Ein aufmerksamer Zeuge gab Hinweise zu dem flüchtigen Fahrer, dem Fahrzeug und Kennzeichen. Die weiteren Ermittlungen an der Halteranschrift ergaben, dass der 67-Jährige den Unfall verursacht hat. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Unfallflucht.

Eine Unfallflucht sorgt bei den geschädigten Besitzern häufig für großen Ärger. In vielen Fällen bleiben sie bei einer Reparatur auf dem Schaden hängen, der schnell mehrere tausend Euro betragen kann. Jeder Unfallverursacher ist verpflichtet, nach einem Unfall seine Personalien und seine Beteiligung mitzuteilen. Ist ein anderer Geschädigter nicht vor Ort, muss der Verursacher eine angemessene Zeit am Unfallort warten. Kann ein Geschädigter nicht ausfindig gemacht werden, hat der Verursacher seine Personalien zu hinterlassen oder den Unfall zeitnah der Polizei mitzuteilen. Flüchtet jemand vom Unfallort, erweist er sich in der Regel als ungeeigneter Fahrzeugführer, dem der Führerschein entzogen werden kann.

Rückfragen bitte an:

Polizei Warendorf
Pressestelle
Telefon: 02581/600-130
Fax: 02581/600-129
E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/warendorf

Außerhalb der Bürozeiten:

Polizei Warendorf
Leitstelle
Tel.: 02581/600-244
Fax: 02581/600-249
Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/warendorf

Original-Content von: Polizei Warendorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Warendorf

Das könnte Sie auch interessieren: