Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Itzehoe

04.02.2019 – 14:45

Polizeidirektion Itzehoe

POL-IZ: 190104.6 Brunsbüttel: 76,5 Tonnen Überladung

Brunsbüttel (ots)

Am Samstagabend haben Beamte des Wasserschutzpolizeireviers Brunsbüttel den Frachter Leo Trio einer schifffahrtspolizeilichen Kontrolle unterzogen und dabei eine erhebliche Überladung festgestellt.

Um 21.00 Uhr überprüften die Beamten das mit 2.510 Tonnen Kaliumnitrat -Kunstdünger- beladene Schiff auf seiner Reise von Hundested nach Sevilla während des Schleusungsvorgangs in der Alten Schleuse Brunsbüttel. Da bereits während des Einlaufens des Schiffes die backbordseitige Freibordmarke Tropen-Frischwasser zeigte, führten die Polizisten Messungen des Freibords durch. Diese ergaben, dass der jahreszeitliche Mindestfreibord um 94 Millimeter unterschritten war, was einer Überladung von 76,5 Tonnen entsprach.

Nach Sachverhaltsvortrag verhängte die Berufsgenossenschaft für Transport und Verkehrswirtschaft ein Weiterfahrverbot bis zum Löschen des zu viel geladenen Kunstdüngers und ordnete die Einziehung einer Sicherheitsleistung in Höhe von 2.400 Euro an. Ferner sollte das Schiff in Brunsbüttel einer Hafenstaatskontrolle unterzogen werden.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 - 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell