Das könnte Sie auch interessieren:

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Itzehoe

26.02.2018 – 15:03

Polizeidirektion Itzehoe

POL-IZ: 180226.8 Itzehoe: Beschuldigter beleidigt polizeiliche Einsatzkräfte

Itzehoe (ots)

Nachdem der Mitarbeiter eines Ordnungsdienstes in der Nacht zum Samstag einen 18-Jährigen mit Reizgas besprüht hatte, beleidigte und bedrohte er die darauf alarmierten Einsatzkräfte. Nun muss der 39-Jährige sich nicht nur wegen der gefährlichen Körperverletzung, sondern zudem wegen der Beleidigung und der Bedrohung verantworten.

Als eine Streife gegen 01.45 Uhr an einem Itzehoer Lokal vorbeifuhr, machte eine kleine Personengruppe auf sich aufmerksam. Hintergrund dessen war nach derzeitigen Erkenntnissen der Einsatz von Reizgas durch einen Türsteher gegenüber einem Gast, der offenbar in der Lokalität Streit hatte und den Laden trotz Aufforderung zunächst nicht verlassen wollte. Um seinen Verweis durchzusetzen, nutzte der Beschuldigte schließlich neben Pfefferspray körperliche Gewalt und schlug auf den Besucher ein. Während die Besatzung eines Rettungswagens den Geschädigten versorgte, suchte die Polizei das Gespräch mit dem Beschuldigten. Der zeigte sich wenig kooperativ und sehr aggressiv. Einer Durchsuchung seiner Person begegnete er mit Beschimpfungen und Bedrohungen zum Nachteil der Beamten, ließ die Maßnahme letztlich aber über sich ergehen. Ein Reizgassprühgerät fanden die Polizisten dabei nicht auf. Der Verletzte, der zu dem Geschehen wenig sagen konnte, kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, sollten sich mit der Itzehoer Polizei unter der Telefonnummer 04821 / 6020 in Verbindung setzen.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 - 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Itzehoe
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Itzehoe