Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Itzehoe

20.10.2017 – 11:30

Polizeidirektion Itzehoe

POL-IZ: 171020.2 Heide: Wildschweingefahr noch nicht ganz vorüber

Heide (ots)

Nachdem zwei Wildschweine in der Heider Innenstadt insgesamt 4 Menschen zum Teil schwer verletzt haben, ist auch zwei Stunden später die Gefahr noch nicht gänzlich gebannt. Ein Wildschwein konnte durch Polizeikräfte im Vorraum der Sparkasse festgesetzt werden. Menschen, die sich in anderen Bereich des Gebäudes aufhielten, sollten per Drehleiter evakuiert werden. Da der Einsatz von Schußwaffen nicht möglich war, haben herbeigeholte Tierärzte das Tier zunächst mit Betäubungsgewehren betäubt und dann getötet. Das andere Schwein ist Richtung Stadtbrücke geflüchtet und wurde zuletzt in der Waldschlößchenstraße bzw. am Wasserturm gesichtet. Aktuell ist es allerdings verschwunden. Eine Nachsuche durch Jäger findet statt. Die Bevölkerung wird nach wie vor aufgefordert, wachsam zu bleiben. Die Polizei gibt Entwarnung, wenn die Gefahr komplett vorüber ist.

Stefan Hinrichs

Rückfragen bitte an:
Stefan Hinrichs
Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 - 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Itzehoe
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Itzehoe