Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Itzehoe

05.04.2016 – 12:40

Polizeidirektion Itzehoe

POL-IZ: 160405.2 Itzehoe: Frühlingserwachen

Itzehoe (ots)

Mit den ersten Sonnenstrahlen werden allerorts die Motorräder wieder aus dem Winterschlaf geweckt. Doch zur Vorbereitung auf die kommende Saison bedarf es deutlich mehr als dem Entstauben, Putzen und Betanken der Maschinen.

Motorradfahrer erleben in jedem Frühjahr starke Nebenwirkungen der ersten Sonnenstrahlen und milden Temperaturen:

   -	Eine nicht zu beschreibende Unruhe plagt die Gashand, -	
Planungen für eine erste Ausfahrt werden angestellt, -	Internet und 
Kleinanzeigen werden nach Schnäppchen durchsucht und -	dem 
bevorzugten Händler wird ein kleiner Besuch abgestattet. 

Die Beschäftigung mit dem Motorrad rückt unabwendbar in den Fokus eines jeden Bikers!

Motorräder sind typische Zweitfahrzeuge, deren durchschnittliche Fahrleistung bei 3000 Kilometern pro Jahr liegt. Ob Wenigfahrer oder Vielfahrer - JEDER sollte sich gut auf die kommende Saison vorbereiten. Ein eintägiges Fahrsicherheitstraining nach DVR-Standard (Deutscher Verkehrssicherheitsrat e.V.) mit geschultem Trainer bietet die Möglichkeit, das Einschätzen der Risiken des Straßenverkehrs zu erlernen, um Gefahren besser erkennen und vermeiden zu können. Tipps und Tricks zur Beherrschbarkeit der Maschine werden vermittelt, Vollbremsungen geübt.

Zum sicheren Fahren gehört neben der geübten Handhabung auch die kontrastreiche Bekleidung. Viele Motorradfahrer bevorzugen eine dunkle Garderobe, riskieren damit aber eine schlechte Sichtbarkeit. Um ein deutliches Plus an Sicherheit zu erzielen, ist es entgegen mancher Befürchtungen gar nicht notwendig, die komplette Schutzkleidung zu erneuern, denn schon kleine Maßnahmen können Großes bewirken. So stellen leuchtende Warnwesten der Europäischen Norm eine gute Möglichkeit dar, auf dem Motorrad besser erkennbar zu sein. Und: Bei grenzüberschreitenden Touren ist zu bedenken, dass es in einigen europäischen Ländern schon heute eine Warnwestenpflicht für Motorradfahrer gibt. Bei einer Panne oder einem Unfall außerhalb einer geschlossenen Ortschaft besteht in Belgien, Bulgarien, Kroatien, Luxemburg, der Slowakei und Ungarn die Tragepflicht. In Frankreich, wo Motorradjacken mit reflektierenden Elementen ausgestattet sein müssen, erfüllt auch die Sicherheitsweste diese Vorschrift.

Auch wenn die Straße bei den ersten Ausfahrten wieder ganz vertraut wirkt und das Motorrad gut in der Hand liegt, sollten alle Bikerinnen und Biker es langsam und vorsichtig angehen lassen. Im letzten Jahr noch präsente Reflexe müssen erst aus dem Winterschlaf geholt werden. Bis in den Mai hinein muss mit Frost unter Brücken und in Waldschneisen gerechnet werden. Wer langsam anfängt, hat mehr von dem Genuss auf zwei Rädern. Mit Sicherheit.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 - 2010
Mobil: +49 (0) 171 337 53 56
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Itzehoe
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Itzehoe