Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Schwere Kollision auf der Asbrucher Straße - Velbert / Wülfrath - 1902128

Mettmann (ots) - Am Montagabend des 18.02.2019, gegen 17.50 Uhr, befuhr ein 31-jähriger Mann aus Wuppertal, ...

POL-KS: Schwalm-Eder-Kreis: Nachtrag zur Suche nach der vermissten 5-jährigen Kaweyar in Guxhagen

Kassel (ots) - In Ergänzung zur Erstmeldung von 18:02 Uhr wurde der Polizei zwischenzeitlich ein aktuelles ...

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

23.09.2015 – 15:44

Polizeidirektion Itzehoe

POL-IZ: 150923.7 Brunsbüttel: Mehr als 150 Verkehrsteilnehmer kontrolliert

Brunsbüttel (ots)

Am Dienstag haben sechs Beamte des Polizeireviers Brunsbüttel in ihrem Revierbereich eine mehrstündige Verkehrskontrolle durchgeführt. Hauptsächliches Ziel war es, die Fahrzeugführer auf ihre Fahrtüchtigkeit hin zu überprüfen und die technische Ausstattung und Ausrüstung der Fahrzeuge zu checken. Bei mehr als 20 Prozent der Kontrollierten stellten die Polizisten Mängel fest.

Im Zeitraum von 14.00 Uhr bis 20.00 Uhr postierten sich die Einsatzkräfte im Bereich Brunsbüttel und Wilster und zogen Fahrzeuge aus dem Verkehr. Zudem überprüften mobile Teams Verkehrsteilnehmer im gesamten Revierbereich. Insgesamt 154 PKW, drei Motorräder, vier Motorroller, sieben LKW und drei landwirtschaftliche Gespanne waren von der Maßnahme betroffen. In elf Fällen stellten die Beamten Ordnungswidrigkeiten fest, zwei davon lagen im Bußgeldbereich -mangelnde Ladungssicherung war hier vorwerfbar. 24 Fahrzeugführer erhielten Kontrollberichte wegen unterschiedlicher Mängel und zwei Personen absolvierten Atemalkoholtests, die jeweils einen minimalen Promillewert ergaben. In Brokdorf weckte ein ganz besonderes Gespann die Aufmerksamkeit der Einsatzkräfte: ein Zugfahrzeug mit Anhänger der Marke "Eigenbau", der keine Kennzeichen und keine Betriebserlaubnis besaß und zudem ungesicherte Ladung beförderte. Dem Fahrzeugführer untersagten die Beamten noch an Ort und Stelle die Weiterfahrt.

Auch künftig werden die Polizisten des Reviers Brunsbüttel in ihrem Bereich vermehrt Verkehrskontrollen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit durchführen.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 - 2010
Mobil: +49 (0) 171 337 53 56
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Itzehoe
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung