Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

POL-LB: Großübung von Polizei und Bevölkerungsschutz am Sonntag, 24. März 2019, in Ludwigsburg und Böblingen

Ludwigsburg (ots) - Polizei und Bevölkerungsschutz führen am Sonntag, 24. März 2019 in Ludwigsburg und ...

POL-WHV: Verkehrsunfall in Schortens - beide beteiligten Fahrzeugführer wurden verletzt

Wilhelmshaven (ots) - schortens. Am Dienstagvormittag, 05.03.2019, kam es auf dem Oldenburger Damm zu einem ...

27.07.2015 – 16:11

Polizeidirektion Itzehoe

POL-IZ: 150727.8 Wesseln: Frau wird Opfer eines Wechselbetrügers

Wesseln (ots)

Am heutigen Mittag ist eine Frau in Wesseln Opfer eines Betrügers geworden, der die Geschädigte mit der Geldwechsel-Masche hinterlistig um 150 Euro erleichterte. Die Polizei sucht nun nach Zeugen der Tat und möchte eindringlich vor Wechselbetrügern warnen.

Gegen 13.00 Uhr befand sich die Geschädigte an ihrem Fahrzeug auf dem Aldi-Parkplatz in Wesseln. Hier kam ein Fremder auf sie zu und bat darum, ihm ein 2-Euro-Stück zu wechseln. Offenbar war der Bittsteller mit den darauf ausgehändigten zwei 1-Euro-Münzen nicht einverstanden und fragte nach einer kleineren Stückelung. Schließlich gab er sich mit nur 1,80 Euro zufrieden und ging davon. Erst als der Mann verschwunden war, stellte die 64-Jährige fest, dass ihr 150 Euro aus dem Portemonnaie fehlten. Diese musste der Dieb im Zuge des Geldwechselns fingerfertig und unbemerkt aus der Geldbörse gezogen haben.

Die aus dem Kreis Dithmarschen Stammende beschrieb den Täter als 25-30 Jahre alt, schlank und gepflegt und 170-175 cm groß. Er sprach Deutsch mit Akzent und war mit einer Jeanshose und einer Jeansjacke bekleidet, sein Aussehen war südländisch. Wer Hinweise zu dieser Person geben kann oder ansonsten verdächtige Beobachtungen in Zusammenhang mit der Tat gemacht hat, sollte sich mit der Kripo in Heide unter der Telefonnummer 0481 / 940 in Verbindung setzen.

Die Polizei möchte in diesem Zusammenhang nochmals vor Trickbetrügern warnen. Sie sind überwiegend in Fußgängerzonen, auf Parkplätzen, in Wohngebieten und in Einkaufszentren aktiv, bevorzugte Opfer sind Senioren. Hier ein paar Tipps, wie Sie sich vor diesen Betrügern und ihrer Masche schützen können: - Verweisen Sie Personen, die aufdringlich um Kleingeldwechsel bitten, auf andere Wechselmöglichkeiten wie Geschäfte oder Geldinstitute. - Seien Sie bei Wechselwünschen stets misstrauisch. - Lassen Sie Fremde beim Wechseln nicht in Ihr Portemonnaie schauen oder greifen. - Tragen Sie nur so viel Geld bei sich, wie Sie benötigen. - Verstauen Sie Geld nach dem Abheben bei der Bank oder am Geldautomaten sicher, am besten direkt am Körper.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 - 2010
Mobil: +49 (0) 171 337 53 56
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Itzehoe
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung