PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeidirektion Itzehoe mehr verpassen.

23.04.2015 – 16:04

Polizeidirektion Itzehoe

POL-IZ: 150423.6-Kreis Steinburg: Körperverletzung und Beleidigung zum Nachteil eines Postzustellers

Kreis Steinburg (ots)

"Mir ist so etwas noch nie passiert.": Mit diesen Worten schließt eine Anzeige wegen Körperverletzung (§223 StGB) und Beleidigung (§185 StGB), die gestern Nachmittag von einem 40 Jahre alten Postzusteller aus dem Kreis Rendsburg-Eckernförde bei der Polizeistation Wellenkamp erstattet worden ist.

Zugetragen hatte sich nach seiner Auskunft Folgendes: Er hatte gegen 13.30 Uhr Post bei einer Familie im Großraum Itzehoe abgegeben und wurde dabei von dem "Hausherrn" (58) mit einer Begebenheit konfrontiert, die rund drei Wochen zurücklag: Damals sei er beim Rückwärtsfahren versehentlich in ein Blumenbeet gefahren. "Dabei sind drei Blumen beschädigt worden", gab der 40-Jährige zu Protokoll. Er hätte sich anschließend mit der Hausbesitzerin besprochen, denn ein weiterer Schaden sei nicht sichtbar gewesen. Zusammen mit der Hausbesitzerin hätte er die Sache dann geklärt. Dachte er.

Jetzt, am Mittwoch - also gestern -, sah die Sache für ihn anders aus: Nachdem der Postzusteller in den Tagen zuvor schon von einem Kollegen erfahren hatte, dass der Hausherr 150 Euro Schadenersatz geltend machen wolle für einen beschädigten Kantstein des Blumenbeetes, stand für den 40-Jährigen plötzlich eine noch höhere Summe im Raum: Exakt 245 Euro sollen seiner Firma in Rechnung gestellt worden sein. So jedenfalls hätte sich der 58-Jährige ihm gegenüber geäußert.

Auf den Einwand des Jüngeren hin, dass der Vorfall beim Rückwärtsfahren, der keinen weiteren sichtbaren Schaden als die drei beschädigten Blumen hervorgebracht hätte, doch unmittelbar darauf mit der Ehefrau des Hausherrn geklärt worden war, soll der 58-Jährige zunächst in nicht zu akzeptierender Weise ausfallend gegenüber dem 40-Jährigen geworden sein.

Nachdem der Jüngere dann seinen Wagen verlassen hatte, habe ihn der der Ältere am Kragen gepackt. Bald darauf seien beide auf den Rasen gestürzt. So richtig wehren wollte sich der Jüngere nach eigenen Aussagen aber auch nicht, da es sich bei dem Kontrahenten "um einen älteren Mann" gehandelt habe. Außerdem hätte ihm die Frau signalisiert, ihr Mann habe "etwas am Rücken".

Weg gekonnt habe er aber auch nicht, "da er mich weiter festhielt". Letztlich sei es dem 40-Jährigen gelungen, sich zu befreien und in Richtung seines Autos wegzugehen. Zeitgleich soll der 58-Jährige einen Seitenschneider oder eine Zange aufgehoben haben, um damit auf den Jüngeren zuzugehen. "Die Frau hielt ihn dann zurück und brachte ihren Mann ins Haus."

Nach dem kurzen Gespräch mit einem zwischenzeitlich hinzugekommenen Nachbarn entfernt sich der Postzusteller in Richtung Polizeistation Wellenkamp und stellte dort Strafantrag "wegen aller in Betracht kommenden Straftaten".

Der Polizeibericht vermerkt hinsichtlich der Nachteile des Postzustellers: "Der Geschädigte klagte über Schmerzen am rechten Knie. Weiter waren Hose und Pulli seiner Firmenkleidung durch Rasenflecken verschmutz und der Kragen ausgeleiert. Der Geschädigte wird gegebenenfalls selbstständig einen Arzt aufsuchen und eine Bescheinigung nachreichen."

Die Ermittlungen dauern an.

Hermann Schwichtenberg

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 / 602 2010
Mobil: +49 (0) 171 337 53 56
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Kontaktdaten anzeigen

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 / 602 2010
Mobil: +49 (0) 171 337 53 56
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Itzehoe
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Itzehoe