Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BI: Fahndung nach entwichenem Strafgefangenen

Bielefeld (ots) - ST/ Bielefeld / Bad Salzuflen / Werl - Die Polizei Bielefeld und die Staatsanwaltschaft ...

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

FW-MG: Kohlenmonoxid (CO) Vergiftung, eine Person lebensgefährlich verletzt

Mönchengladbach-Lürrip, 20.03.2019, 19:44 Uhr, Lürriperstraße (ots) - Der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr ...

06.04.2015 – 13:32

Polizeidirektion Itzehoe

POL-IZ: 150406.6 Itzehoe: Schwerer Unfall infolge Trunkenheit

Itzehoe (ots)

In der Nacht zum Ostersamstag ist ein junger Mann in Itzehoe mit einem Leichtkraftrad schwer verunglückt. Wie sich herausstellte, stand der 23-Jährige unter Alkoholeinfluss und war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Er verbrachte die Ostertage im Krankenhaus.

Der aus Essen Stammende war Gast einer Party im Albert-Schweitzer-Ring gewesen. Dort nahm er sich ohne Erlaubnis des Halters ein nicht zugelassenes und nicht versichertes Leichtkraftrad und fuhr damit unbemerkt los. In der Lehmwohldstraße, auf der er in Richtung des Kreisverkehrs Adler unterwegs war, geriet er in Höhe der Hausnummer 37 a nach links auf den Gehweg und stürzte. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu und alarmierte selbständig einen Rettungswagen. Der außerdem eingesetzten Streife gegenüber gab der 23-Jährige zunächst an, Alkohol getrunken zu haben und mit einem Fahrrad hingefallen zu sein. Sein tatsächliches Gefährt ließ sich allerdings an der Einmündung zur Goethestraße auffinden und war dem Verunfallten eindeutig zuzuordnen. Ein Atemalkoholtest bei dem Nordrhein-Westfalen ergab einen Wert von 1,69 Promille, worauf ihm später im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen wurde. Zur Behandlung seiner zahlreichen Verletzungen verblieb der Unfallfahrer im Klinikum. Er wird sich unter anderem wegen der Trunkenheit im Verkehr und wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und ohne Versicherungsschutz verantworten müssen.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 - 2010
Mobil: +49 (0) 171 337 53 56
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Itzehoe
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung