Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Itzehoe

10.10.2014 – 13:50

Polizeidirektion Itzehoe

POL-IZ: 141010.2 Heide: Weitere Festnahmen im Fall der Heider Brandserie

Heide (ots)

Bereits im Verlauf des gestrigen Tages hat es im Zuge der Ermittlungen in der Heider Brandserie weitere fünf Festnahmen gegeben. Während vier der insgesamt sieben Tatverdächtigen sich wegen mangelnder Haftgründe wieder auf freiem Fuß befinden, hat ein Richter am Amtsgericht Meldorf auf Antrag der Staatsanwaltschaft Itzehoe gegen drei von ihnen Untersuchungshaft wegen Brandstiftung erlassen.

Nachdem die Polizei nach dem Brand der Turnhalle des Heider Schulzentrums Ost in der Nacht zu gestern zwei junge Männer festgenommen hat, erhärtete sich im Rahmen der Ermittlungen gegen fünf weitere männliche Personen der Verdacht, ebenfalls an den Serie der Brandstiftungen beteiligt gewesen zu sein. Beamte haben darauf die 16 bis 21 Jahre alten weiteren Beschuldigten noch gestern festgenommen und verhört. Trotzdem sich alle Tatverdächtigen unterschiedlich umfassend zu den Vorwürfen eingelassen haben, bleibt das Motiv weiterhin unklar. Insgesamt dürften 16 Taten auf das Konto der Männer gehen, wobei die Tatbeteiligungen vermutlich von Mal zu Mal gewechselt haben und bis jetzt nicht in Gänze feststehen. Die erste Tat ereignete sich nach derzeitigen Erkenntnissen am 18. August 2014 auf dem Hof des Berufsbildungszentrums in Heide, wo Mülltonnen in Brand gesetzt wurden. In der Folgezeit bis zur Festnahme waren es unter anderem Schuppen, Rohbauten und weitere Container, die den Machenschaften der Sieben zum Opfer fielen. Ein herausragend hoher Schaden neben dem Sporthallenbrand entstand mit geschätzten 1,6 Millionen in der Heider Dorfstraße, wo eine landwirtschaftliche Halle mit Strohballen und Gerät mitsamt installierter Photovoltaik-Anlage in Flammen aufging.

Neben den hohen Sachschäden, die insgesamt entstanden sind, darf nicht unerwähnt bleiben, dass die Beschuldigten, bewusst oder unbewusst, Gefahren für Menschenleben in Kauf genommen haben. Deutlich spürbar war die Angst in der Heider Bevölkerung, die mit jeder neuen Brandlegung zuzunehmen schien. Umso erleichterter ist der Leiter der Heider Kripo, Denis Butgereit, dass das Konzept der Polizei letztlich aufging und zur Festnahme der Täter geführt hat. Relativ schnell war den Ermittlern klar, dass sie es mit einer Brandserie zu tun hatten. Während sich die Tätigkeiten auf der Dienststelle unter erhöhtem Personaleinsatz mehr und mehr auf die Bearbeitung dieses einen Falls konzentrierten, wurden zusätzliche Streifen -offen und verdeckt- zu den tatrelevanten Zeiten auf die Straße gebracht. Ein großes Lob, so Butgereit, gilt in diesem Zusammenhang den Mitarbeitern des Heider Reviers und des Zivilen Streifenkommandos, die die Kripo tatkräftig unterstützt haben. Zu Wochenbeginn verdichteten sich schließlich die Hinweise auf die zunächst Festgenommenen, die einer Streife glücklicherweise auch ins Netz gingen.

Die Vorführung von zwei 17- und einem 19-Jährigen fand am heutigen Vormittag statt. Nach Verkündung der Haftbefehle kamen die Beschuldigten in Jugendhaftanstalten.

Weitere Auskünfte können mit Rücksicht auf die laufenden Ermittlungen nicht gegeben werden.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 - 2010
Mobil: +49 (0) 171 337 53 56
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Itzehoe
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Itzehoe