Polizeidirektion Itzehoe

POL-IZ: 140731.12 Wacken: Rauchentwicklung in Einfamilienhaus

Wacken (ots) - Am heutigen Nachmittag sind Polizei und Feuerwehr zu einem angeblichen Feuer in einem Einfamilienhaus in Wacken ausgerückt. Wie sich herausstellte, handelte es sich lediglich um eine starke Rauchentwicklung aus einer Küche heraus. Personen kamen nicht zu Schaden, ein Hund konnte aus dem Qualm gerettet werden.

Kurz vor 15 Uhr meldeten Anwohner aus der Bokelrehmer Straße ein Feuer in einem Wohnhaus. Vor Ort eingetroffen, war schnell klar, dass sich keine Personen mehr im Gebäude aufhielten. Jedoch machte ein Hund durch lautes Gebell auf sich aufmerksam. Eine eingesetzte Streife befreite das 13 Jahre alte Tier, es war wohlauf. Wie die Feuerwehrleute feststellten, ist es lediglich ein auf dem Herd vergessener Topf gewesen, der den Qualm verursacht hatte. Grund für den unangenehmen Geruch waren die Schnuller, die sich zum Abkochen darin befunden hatten.

Glücklicherweise war am Gebäude kein Schaden entstanden und der Golden Retriever und seine Besitzer kamen weitgehend mit dem Schrecken davon.

Während der Dauer des Einsatzes war die Bokelrehmer Straße kurzfristig für rund 30 Minuten gesperrt.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 - 2010
Mobil: +49 (0) 171 337 53 56
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Itzehoe

Das könnte Sie auch interessieren: