Das könnte Sie auch interessieren:

FW-PI: Quickborn: Schwerer Verkehrsunfall auf der BAB 7 fordert vier Verletzte

Pinneberg (ots) - Datum: Mittwoch, 24. April 2019, 12:29 Uhr +++ Einsatzort: Quickborn, BAB 7 Rtg. Süden +++ ...

FW-MG: Zwei Auffahrunfälle auf den Autobahnen innerhalb einer Stunde

Mönchengladbach, BAB A52 und A61, 12.04.2019, 13:55 Uhr und 14:57 Uhr (ots) - Um 13:55 Uhr wurde die Feuerwehr ...

POL-MI: Polizei fahndet mit Blitzerfoto nach mutmaßlichem Einbrechertrio

Minden (ots) - Mithilfe eines Fotos einer stationären Radaranlage hofft die Polizei Minden-Lübbecke, auf die ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Itzehoe

24.04.2014 – 13:40

Polizeidirektion Itzehoe

POL-IZ: 140424.2 Horst: Sattelzug aus dem Verkehr gezogen

Horst (ots)

Mittwochabend hat eine Streife des Polizei-Autobahn- und Bezirksreviers Pinneberg einen Sattelzug aus Spanien aufgrund zahlreicher Mängel aus dem Verkehr gezogen und eine eingehende Untersuchung des Gespanns veranlasst.

Gegen 18.00 Uhr sichteten die Beamten im Rahmen der Streife ein Zugfahrzeug samt Anhänger auf der Autobahn 23 und stellten eine unzureichende Sicherung der Ladung fest. Sie stoppten das Transportfahrzeug, auf dessen Auflieger sich eine 12 Tonnen schwere landwirtschaftliche Arbeitsmaschine mit diversem Zubehör befand, schließlich in Horst. Auch das Zugfahrzeug und der Anhänger an sich wiesen derart viele Mängel auf, dass ein weiterer Betrieb aus Sicht der Einsatzkräfte nicht zu verantworten war. Sie stellten das Fahrzeug sicher und ließen es nach Elmshorn zu einer ersten Inaugenscheinnahme in eine Werkstatt bringen. Dort bestätigte ein Gutachter, dass von dem gesamten Gefährt eine akute Betriebsgefahr ausging. Die Polizisten untersagten dem 45 Jahre alten Fahrzeugführer darauf die Weiterfahrt. Ein Bereitschaftsrichter am Amtsgericht Itzehoe ordnete das Hinterlegen einer Sicherheitsleistung von 2.600 Euro an.

Den aus Bulgarien stammenden Fahrer sowie den Verlader erwarten Ordungswidigkeitenanzeigen, die nach Erhalt des Gutachtens darauf basierend gefertigt werden.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 - 2010
Mobil: +49 (0) 171 337 53 56
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Itzehoe
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung