Polizeidirektion Itzehoe

POL-IZ: Mühlenbarbek: Verkehrsbericht

Kreis Steinburg (ots) - Die Polizei ermittelt gegen den Fahrer eines Lkw mit rundem Auflieger (Tank- oder Milchlaster) aus dem Raum Schleswig-Flensburg. Ihm wird "Gefährdung des Straßenverkehrs" (§ 315c StGB), "Nötigung" (§ 240 Abs. 1 StGB) und Verletzung des Vorfahrtsrechts (§ 8 StVO) vorgeworfen.

Grundlage für die Ermittlungen ist das angezeigte Verhalten des Fahrers vom gestrigen Mittwoch (12 Uhr) im Bereich der Johann-Hinrich-Fehrs-Straße. Dort soll der Lkw-Fahrer beim Einbiegen auf die Bundesstraße 206 einem Pkw-Fahrer aus Bad Segeberg die Vorfahrt genommen haben.

Nachdem der Pkw-Fahrer seinen Unmut mit der Hupe deutlich herausgestellt hatte, soll er beim anschließenden Überholen von dem Lkw-Fahrer so weit nach links abgedrängt worden sein, dass er mit dem Pkw beinahe den linksseitigen Grünstreifen berührte. Nach dem Überholvorgang soll der Lkw-Fahrer plötzlich Gas gegeben und unter Betätigung der Lichthupe den Pkw-Fahrer von hinten bedrängt haben. Der Pkw wurde schneller, und am nächsten Kreisverkehr notierte sich der Segeberger das Kennzeichen des Lasters.

Anzeige erstattete er bei der Polizei an seinem Heimatort. Zeugen des Vorfalls wenden sich an das Polizeirevier Bad Segeberg, Telefon 04551/884-3110, oder an die Polizeistation Kellinghusen, Telefon 04822/2098-0.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Pressestelle
Heise / Schwichtenberg
Telefon: 04821 / 602 2010
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Itzehoe

Das könnte Sie auch interessieren: