Polizei Hersfeld-Rotenburg (Bad Hersfeld, Rotenburg)

POL-HEF: Nach Raubüberfall zwei Tatverdächtige junge Männer ermittelt
17-jährigen Opfer Geldbörse mit 2.000,- Euro geraubt
Opfer noch immer in Krankenhaus

Bad Hersfeld (ots) - WILDECK-OBERSUHL. Am Sonntag, den 04.10.2015, gegen 06:10 Uhr, erfolgte im Wildecker Ortsteil Obersuhl ein Raubüberfall auf einen jungen Mann (17). Der 17-jährige wurde dabei verletzt und befindet sich noch heute in einem Krankenhaus in stationärer Behandlung.

Zunächst war die Tatausführung unklar. Wie die weiteren Ermittlungen ergaben, wurde er von einem zunächst unbekannten Täter zusammengeschlagen, ein Zweiter stand Schmiere. Dabei wurden dem 17-jährigen das Portemonnaie mit ca. 2.000,-- Euro Bargeld und Personaldokumente gestohlen. Die Kriminalpolizei Bad Hersfeld, K 30, ermittelte schließlich zwei dringend Tatverdächtige (26 und 22) aus Bebra. Beide sind der Polizei aus vorangegangenen Ermittlungsverfahren rund um das Strafgesetzbuch bestens bekannt. Die beiden Tatverdächtigen konnten im Laufe von Fahndungsmaßnahmen am 08.10.2015 durch eine Streife der Polizeistation Rotenburg festgenommen werden. Im mitgeführten Pkw befand sich noch der Personalausweis des Opfers. Bei der richterlich angeordneten Wohnungsdurchsuchung bei beiden Tatverdächtigen wurden weitere Beweismittel sichergestellt. Dabei konnte auch die geraubte Geldbörse gefunden werden. Die Tatverdächtigen hatten sie an der Bundesautobahn A4 vergraben. Da laut der Strafprozessordnung kein Haftgrund bestand, wurden beide Tatverdächtige nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Nun wird sich die Staatsanwaltschaft in Fulda um die Beiden kümmern müssen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen
Pressestelle
Manfred Knoch
Telefon: 06621/932-131
Fax: 06621/932-150

Original-Content von: Polizei Hersfeld-Rotenburg (Bad Hersfeld, Rotenburg), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hersfeld-Rotenburg (Bad Hersfeld, Rotenburg)

Das könnte Sie auch interessieren: