Polizei Hersfeld-Rotenburg (Bad Hersfeld, Rotenburg)

POL-HEF: Medienmitteilung Nr. 1 vom Montag, 24. Februar 2014

Bad Hersfeld (ots) - Lack von Auto zerkratzt LUDWIGSAU-FRIEDLOS. In der Nacht zum Sonntag, 23.02.14, wurde in der Straße Am Giegenberg die Beifahrertür eines schwarzen Pkw der Marke Fita, Punto, zerkratzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 100,- Euro. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung.

Scheibe von Auto eingeschlagen / Geldbörse mit 3,- Euro gestohlen KIRCHHEIM. Am Samstag, 22.02.14, zwischen 16:15 Uhr und 17:05 Uhr, wurde auf dem Parkplatz am Eisenberg die Scheibe der Fahrertür eines hellblauen Pkw der Marke Citroen, C3, eingeschlagen. Eine auf dem Rücksitz liegende Geldbörse mit drei Euro Bargeld und persönlichen Papieren wurde gestohlen. Der Sachschaden beträgt ca. 50,- Euro.

Hinweise bitte an die Polizei in Bad Hersfeld, Tel.: 06621/9320 oder im Internet unter www.polizei.hessen.de - Onlinewache.

Kleinkind im Auto / Auto zu / Oma draußen was nu? // Polizei half verzweifelter Autofahrerin BAD HERSFELD. Einen Riesenschreck bekam am Freitagabend, 21.02.14, gegen 19:00 Uhr, eine 60-jährige Oma aus Rotenburg. Sie hatte ihr Auto in einem Parkhaus in der Bad Hersfelder Innenstadt geparkt. Nach dem Einkauf hatte sie das Enkelkind, ein zweijähriges Mädchen, in die Sitzschale auf den Rücksitz gesetzt und angeschnallt. Wie das manchmal so im Leben ist, hatte sie in der Hektik den Autoschlüssel auf den Fahrersitz gelegt. Sie schloss die Hintertür des Viertürers und drückte das Knöpfen der Zentralverriegelung nach unten. Während sie nun um das Fahrzeug herging um einzusteigen war die Zentralverriegelung komplett aktiviert und alle vier Türen und die Heckklappe verriegelt. Während andere nun in die Luft gehen und abheben rief die Oma die Polizei zur Hilfe. Um einen möglichen Schaden am Auto zu vermeiden mussten die Polizeibeamten auch erst einmal die Hotline des Autoherstellers und der Feuerwehr anrufen. Beide sahen aber kurzfristig keine technische Möglichkeit den Wagen zu öffnen. Somit mussten die Beamten, unter Einwilligung der Oma, die kleine Dreieckscheibe der Fahrertür mit einem Nothammer einschlagen um die Tür zu öffnen. Das Mädchen auf dem Rücksitz hatte dem Treiben amüsiert zugeschaut.

Wenn man eine Reise tut ... / Auf dem Weg von Eisenach nach Erfurt in Bebra "gelandet" / Schuld soll das Navi gewesen sein BEBRA. Am Samstag, gegen 02:30 Uhr, ging über den Notruf eine Hilfemeldung einer Frau ein. Sie habe sich mit ihrem Pkw auf einer Wiese festgefahren. Sie wäre mit ihrem Auto von Eisenach in Richtung Erfurt unterwegs und wisse überhaupt nicht wo sie nun sei. Nach einer kleinen Suche fand eine Streife schließlich die Frau und das Auto im Bereich des Mende-Parks. Die 57-Autofahrerin aus Erfurt stand unter Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,1 Promille. Wie sie es schaffte auf dem Weg von Eisenach nach Erfurt im hessischen Bebra zu landen bleibt das Geheimnis der Frau. Schuld, so sagte die Frau, sei ihr Navi gewesen. Dies hätte sie in die Irre geführt. Die Beamten konnten sich bei dieser Äußerung das Lachen verkneifen. So wurde eine Blutentnahme angeordnet, der Führerschein sichergestellt und ein Strafverfahren wegen Fahren eines Pkw unter Alkoholeinfluss eingeleitet. Die Moral von der Geschichte: Mache keine Einträge in Dein Navi wenn Du Alkohol getrunken hast.

Manfred Knoch, Pressesprecher, Tel.: 06621/932-131

ots Originaltext: Polizeipräsidium Osthessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=51097 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen
Pressestelle
Manfred Knoch
Telefon: 06621/932-131
Fax: 06621/932-150

Original-Content von: Polizei Hersfeld-Rotenburg (Bad Hersfeld, Rotenburg), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hersfeld-Rotenburg (Bad Hersfeld, Rotenburg)

Das könnte Sie auch interessieren: