Polizei Vogelsberg (Alsfeld, Lauterbach)

POL-VB: Medieninformation vom 17.12.2014

Lauterbach (ots) - Versuchter Einbruch in Vereinsheim GREBENAU - Wie der Polizei erst jetzt bekannt wurde, scheiterten unbekannte Täter zwischen Freitagabend und Samstagnachmittag bei dem Versuch in das Sportlerheim in der Schlitzer Straße in Grebenau einzubrechen. Die Täter flüchteten unbemerkt. Es entstand ein Sachschaden von circa 200 Euro. Hinweise zu der Straftat erbittet die Kriminalpolizei Alsfeld unter der Rufnummer (0 66 31) 9 74 - 0 oder im Internet unter www.polizei.hessen.de/onlinewache

Wohnungseinbruch HOMBERG (OHM) - Unbekannte Einbrecher stiegen in der Zeit zwischen vergangenem Freitag und Dienstag in der Sudetenstraße in Homberg Ohm in ein Einfamilienhaus ein. Durch ein Fenster verschafften sich die Täter gewaltsam Zugang. Nachdem sämtliche Räumlichkeiten nach Diebesgut durchsucht wurden, suchten die Langfinger das Weite. Ob Wertgegenstände entwendet wurden ist derzeit nicht bekannt. Es entstand ein Sachschaden von etwa Einhundert Euro. Hinweise zu der Straftat erbittet die Kriminalpolizei Alsfeld unter der Rufnummer (0 66 31) 9 74 - 0 oder im Internet unter www.polizei.hessen.de/onlinewache

Fahrertür zerkratzt KIRTORF - In der Straße "Neustädter Tor" in Kirtorf wurde durch ein bisher unbekannter Täter zwischen Montag, 17 Uhr und Dienstag, 11:30 Uhr die Fahrerseite eines grünen BMW zerkratzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 500 Euro. Hinweise zu der Straftat erbittet die Polizeistation Alsfeld unter der Rufnummer (0 66 31) 9 74 - 0 oder im Internet unter www.polizei.hessen.de/onlinewache

Auto zerkratzt FELDATAL - An einem schwarzen Renault Scenic zerkratzte ein unbekannter Täter in der Zeit von Samstagnacht bis Sonntagnachmittag im Hangelsbergweg in Köddingen die linke Fahrzeugseite. Es wurde ein Sachschaden von circa Eintausend Euro verursacht. Hinweise zu der Straftat erbittet die Polizeistation Lauterbach unter der Rufnummer (0 66 41) 9 71 - 0 oder im Internet unter www.polizei.hessen.de/onlinewache

Dreiste Trickdiebe überrumpeln 72jährigen Rentner LAUTERBACH - Eigentlich war der 72jährige Mann aus Lauterbach am Dienstag, gegen 12:30 Uhr, mit einer Bekannten auf dem Weg zum Mittagessen. In Höhe des Eisenbacher Tors, vor der Hohhaus-Apotheke trat eine junge Frau auf ihn zu. Diese bat um eine Spende, gab dabei unverständliche Laute von sich und signalisierte seinem Opfer so, dass sie offensichtlich taubstumm sei. Der 72jährige zeigte sich betroffen, holte sein Portemonnaie aus der Gesäßtasche seiner Hose hervor und beabsichtigte eine kleine Spende zu geben. In diesem Moment bedrängte ihn die mutmaßlich taubstumme Frau mit einer Liste, die er ebenfalls noch unterschreiben solle. Gleichzeitig trat eine zweite Frau von hinten an den Mann heran und umarmte diesen. Das Portemonnaie hielt der Mann noch immer fest in der Hand. Dass es sich bei der Umarmung um keine dankbare Geste, sondern um kriminelles Tun handelte bemerkte der 72jährige erst wesentlich später beim Bezahlen seines Mittagessens. Aus seiner Geldbörse fehlten fast alle Geldscheine im Wert von über hundert Euro. Die Polizei in Lauterbach bittet um Zeugenhinweise zu den beiden Frauen. Diese waren beide sehr jung, ca. 18 bis 20 Jahre alt, beide etwa 160 Zentimeter groß. Sie hatten lange, dunkle zurückgekämmte Haare und trugen je eine lange, schwarze Daunenjacke. Nach Auskunft des Opfers hätten beide Schwestern sein können.

Die Polizei empfiehlt in diesem Zusammenhang: - Seien Sie vorsichtig bei aggressiven Bettlern. Insbesondere in den Vorweihnachtstagen treten diese vermehrt in Fußgängerzonen oder in Geschäftsstraßen auf. - Halten Sie Abstand zu unbekannten Personen, die Ihnen "zu nahe rücken". Fordern sie die Personen konsequent und lautstark auf, Abstand zu halten. - Wenn Sie schon spenden, dann gewähren Sie fremden Personen niemals einen Blick in Ihr Portemonnaie. Ein schneller Blick der Täter auf vorhandene Geldscheine reicht aus, Sie als nächstes Opfer in Beschlag zu nehmen. Besser: Gehen Sie alleine und in Ruhe in ein nahegelegenes Geschäft, holen dort Ihren Spendenbeitrag ohne fremde Blicke aus der Börse heraus, verwahren diese wieder an Ort und Stelle und geben dann Ihre Spende "nachträglich" ab.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Osthessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=51096 

Hasso Hofmann, EPHK
Polizeipräsidium Osthessen
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
- Außenstelle-Polizeidirektion-Vogelsberg -
Lindenstraße 50
36341 Lauterbach
Tel.: 06641/971-130
FAX: 06641/971-109
E-mail: pressestelle-lauterbach.ppoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizei Vogelsberg (Alsfeld, Lauterbach), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Vogelsberg (Alsfeld, Lauterbach)

Das könnte Sie auch interessieren: