Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 18.02.2019. Nach sexuellen Belästigungen in Salzgitter-Bad sucht die Polizei den Täter.

Salzgitter (ots) - Salzgitter-Bad, Stadtgebiet, 21.03.2018 - 12.01.2019. Die Polizei in Salzgitter-Bad ist ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

12.06.2018 – 13:56

Polizei Gelsenkirchen

POL-GE: Zahlreiche Verstöße bei Lkw - Kontrollen

Gelsenkirchen (ots)

Am Montag, den 11.06.2018, führten Polizeibeamte in der Zeit von 11 bis 15 Uhr Kontrollen von Lastkraftwagen auf der Alfred-Zingler-Straße in Fahrtrichtung Kurt-Schumacher-Straße in Schalke-Nord durch. Ein 31-jähriger Dortmunder konnte für den Schwertransport seines mobilen Autokrans weder eine Genehmigung noch die erforderliche Erlaubnis vorweisen. Die Beamten stellten das Fahrzeug auf eine Waage und stellen eine Überladung von 66,67 % (+40 Tonnen) fest. Die Polizisten fertigten je eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gegen den Fahrer und den Unternehmer. Einen weiteren mobilen Kran desselben Unternehmers überprüften die Lkw-Kontrolleure kurze Zeit später. Auch in diesem Fall führte der 38-jährige Fahrer aus Bochum keine Genehmigung und keine Erlaubnis für die Durchführung des Schwertransportes mit. Dieses Fahrzeug war mit 32,5 Tonnen (33,33 %) überladen. Zudem fehlte dem Bochumer die gültige Fahrerlaubnis. Ihn und den anordnenden Unternehmer erwarten Strafverfahren. In beiden Fällen untersagten die Polizeibeamten die Weiterfahrt und ordneten eine Umladung an. Die mobilen Autokräne blieben am Anhalteort geparkt. Bei weiteren Lkw ahndeten die Beamten vier Verstöße gegen die Gefahrgutverordnung und sieben zum Teil erhebliche Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten. Einem 22-jährigen Lkw-Fahrer aus Rumänien und einem 24-jährigen Fahrer eines Sattelschleppers aus München untersagten die Polizisten die Weiterfahrt. Nach Einhaltung der Ruhezeiten am Anhalteort konnten sie ihre Fahrt fortsetzen. Die Polizeibeamten leiteten insgesamt 19 Ordnungswidrigkeitenverfahren ein.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen
Katrin Schute
Telefon: 0209/365-2012
E-Mail: katrin.schute@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Gelsenkirchen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Gelsenkirchen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Gelsenkirchen