Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Gelsenkirchen

31.12.2017 – 09:52

Polizei Gelsenkirchen

POL-GE: Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte in zwei Fällen

Gelsenkirchen (ots)

Gleich in zwei Fällen wurden Polizeibeamte der Polizei Gelsenkirchens während polizeilicher Einsätze körperlich angegriffen. In einem Sachverhalt sollte ein 24-jähriger Mann, der im U-Bahn Bereich des Hauptbahnhofes schlafend angetroffen wurde, geweckt und aus dem Gebäude begleitet werden. Der Mann reagierte unmittelbar körperlich aggressiv auf das Wecken durch die Polizeibeamten, so dass er nach erheblichen Widerstandshandlungen, unter anderem eines Bisses in die Wade eines Beamten, in ein örtliches Krankenhaus gebracht- und vorübergehend stationär psychiatrisch betreut werden musste. Während eines Einsatzes an der Alldieckstraße in Gelsenkirchen-Horst versuchten Polizeibeamte einem augenscheinlich hilf- und orientierungslosen 37-jähigen Mann zu helfen. Während der beabsichtigten Feststellung seiner Identität schlug die Stimmung des Mannes jedoch so um, dass er sich körperlich aggressiv gegen die Maßnahmen der Beamten zur Wehr setzte. Aufgrund dieser Widerstandshandlungen sowie bereits vor dem polizeilichen Einsatz erlittener leichter Verletzungen musste auch der 37-Jährige einem Krankenhaus zugeführt werden, wo er wegen seines nicht nachlassenden aggressiven Verhaltens vorübergehend stationär verbleiben musste. Bei dem Mann wurde außerdem eine nicht geringe Menge Marihuana sichergestellt.

Gegen beide Männer wurden Strafverfahren eingeleitet.

Rückfragen bitte an:
PHK Lülsdorf
Leitstelle
Polizei Gelsenkirchen
Telefon: 0209/365 2160
E-Mail: leitstelle.gelsenkirchen@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Gelsenkirchen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Gelsenkirchen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Gelsenkirchen