Polizei Gelsenkirchen

POL-GE: Nach Widerstand ins Polizeigewahrsam

Gelsenkirchen (ots) - Samstag, 15.07.2017, 00:05 Uhr, 45879 Gelsenkirchen, Im Lörenkamp:

Eine Krankenwagenbesatzung der Feuerwehr bat die Polizei im Zusammenhang mit der Behandlung einer randalierenden männlichen Person um Hilfe. Im Verlauf der durchgeführten Personalienfeststellung ging der 41-jährige Gelsenkirchener mit erhobenen Fäusten auf die eingesetzten Beamten zu und gebärdete sich zudem äußerst aggressiv, sodass er gefesselt dem Polizeigewahrsam zugeführt werden musste. Im Streifenwagen versuchte der Mann die neben ihm sitzende Polizeibeamtin mit Kopfstößen zu verletzen. Zur Feststellung seiner Schuldfähigkeit wurden dem Gelsenkirchener aufgrund seiner deutlichen Alkoholisierung und dem Hinweis auf zusätzlichen Betäubungsmittelkonsum Blutproben entnommen. Nach Ausnüchterung konnte er das Polizeigewahrsam verlassen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen
Leitstelle
PHK Honnen
Telefon: 0209/365 2160
E-Mail: leitstelle.gelsenkirchen@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Gelsenkirchen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Gelsenkirchen

Das könnte Sie auch interessieren: