Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Gelsenkirchen

18.04.2017 – 10:59

Polizei Gelsenkirchen

POL-GE: Pressemitteilung der Gelsenkirchener Polizei zum Vierteilfinalrückspiel in der Europaleague zwischen dem FC Schalke 04 und Ajax Amsterdam

2 Dokumente

Gelsenkirchen (ots)

Am Donnerstag, den 20.04.2017, findet in der Veltins-Arena in Gelsenkirchen das Viertelfinalrückspiel der Europaleague zwischen dem FC Schalke 04 und Ajax Amsterdam statt.

Wir alle, die Öffentlichkeit, die Fußballanhänger, beide Vereine und die Polizei stehen noch unter dem Eindruck des Zwischenfalls vom letzten Dienstag in Dortmund.

Wir haben gemeinsam mit den Sicherheitsverantwortlichen der UEFA, der Vereine FC Schalke 04 und Ajax Amsterdam, sowie der Bundespolizei und der Amsterdamer Polizei die Sicherheitslage rund um diese Begegnung intensiv geprüft und bewertet.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand gibt es keine Hinweise für eine veränderte Bewertung der Sicherheitslage im Zusammenhang mit dieser Veranstaltung.

Wir hatten dieses Spiel bereits vor dem Zwischenfall in Dortmund als Hochrisikospiel eingestuft und uns auf einen Großeinsatz vorbereitet.

Unser vordringliches Ziel ist die Gewährleistung eines friedlichen und vor allem sicheren Verlaufs des Veranstaltungstages. Hierzu werden wir eine deutlich sichtbare und verstärkte Präsenz im Stadion, im Umfeld des Stadions und im Gelsenkirchener Stadtgebiet zeigen.

Unser Augenmerk liegt insbesondere auf der Sicherheit für die Besucher im Stadion und auf ihrer Anreise, sowie für die Spieler und Verantwortlichen beider Mannschaft vor, während und nach dem Spiel.

Wir bitten alle Fanverbände und jeden einzelnen Fußballfan, insbesondere nach den dramatischen Vorfällen in Dortmund, ein gemeinsames Zeichen gegen Gewalt und für Frieden und Sicherheit zu setzen.

Zeigen Sie vor dem Hintergrund dieses aktuellen Ereignisses, dass Sie Ihre Fanrivalität gewaltfrei leben können. Verzichten Sie hierbei insbesondere auf das Abbrennen jeglicher Pyrotechnik und das Zünden von Böllern!

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen
Torsten Sziesze
Telefon: 0209 / 365 2011
E-Mail: pressestelle.gelsenkirchen@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Gelsenkirchen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Gelsenkirchen