Das könnte Sie auch interessieren:

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Gelsenkirchen

21.09.2015 – 09:34

Polizei Gelsenkirchen

POL-GE: Familie nach Verkehrsunfall im Krankenhaus.

POL-GE: Familie nach Verkehrsunfall im Krankenhaus.
  • Bild-Infos
  • Download

Gelsenkirchen (ots)

Am Sonntagabend kam es in Hassel zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem eine dreiköpfige Familie aus Gelsenkirchen schwer verletzt wurde. Nach den Angaben mehrerer Zeugen und den bisherigen Feststellungen der Polizei befuhr ein 19-jähriger Pkw-Fahrer aus Herten gegen 19:20 Uhr die Polsumer Straße mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in nördlicher Richtung. Im Bereich der Einmündung zur Oberfeldinger Straße fuhr ein 44-jähriger Familienvater mit seinem Pkw vom östlichen Fahrbahnrand an. Aufgrund der hohen Geschwindigkeit erkannte der 19-Jährige die Situation zu spät und war nicht mehr in der Lage rechtzeitig zu bremsen. Er prallte auf das Auto der Familie. Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich der Pkw so stark, dass er umkippte und schließlich im Kreuzungsbereich auf dem Dach liegen blieb. Das Fahrzeug des jungen Mannes riss zunächst einen Metallpfosten der Sperrfläche aus dem Betonboden heraus und prallte schließlich frontal gegen einen Laternenmast. Der 44-Jährige, sowie seine 36-jährige Ehefrau und der gemeinsame Säugling kamen nach einer notärztlichen Behandlung am Unfallort zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der 19-Jährige blieb unverletzt. Seinen Führerschein stellten die Polizeibeamten aufgrund des Verdachtes einer Straßenverkehrsgefährdung sicher. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden sichergestellt. Nach ersten Einschätzungen entstand ein Gesamtschaden von ca. 45.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Polsumer Straße bis Mitternacht in beide Richtungen komplett gesperrt werden. Sowohl die Bogestra als auch die Vestische waren von der Sperrung betroffen. An der Unfallstelle befanden sich teilweise bis zu 150 Schaulustige.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen
Pressestelle
Stefanie Dahremöller
Telefon: 0209/365 2013
E-Mail: pressestelle.gelsenkirchen@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Gelsenkirchen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Gelsenkirchen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Gelsenkirchen