Das könnte Sie auch interessieren:

FW-E: Eine Tote nach Verkehrsunfall auf der A 52

Essen-Haarzopf; A 52; 20.03.2019; 22:15 Uhr (ots) - Die Feuerwehr Essen wurde am späten Abend zu einem ...

POL-PDLD: Wörth - unsinniger Trend bringt Bußgeld

Wörth (ots) - Wörth; In der letzten Zeit werden bei Verkehrskontrollen vermehrt Fahrzeuge von überwiegend ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

28.08.2015 – 09:34

Polizei Gelsenkirchen

POL-GE: Schwerer Auffahrunfall in Buer.

POL-GE: Schwerer Auffahrunfall in Buer.
  • Bild-Infos
  • Download

Gelsenkirchen (ots)

Am Donnerstagmittag kam es in Buer zu einem Auffahrunfall, bei dem eine 34-jährige Pkw-Fahrerin aus Düsseldorf schwer verletzt wurde. Nach den Angaben der Beteiligten und den bisherigen Feststellungen der Polizei befuhr ein 27-jähriger Dorstener mit seinem Lkw die Kurt-Schumacher-Straße in südlicher Richtung. Da er auf den linken Fahrstreifen wechseln wollte, beobachtete er den rückwärtigen Verkehr im Außenspiegel. Dabei bemerkte er zu spät, dass die Ampel in Höhe des Schernerweg auf Rot wechselte. Trotz einer Vollbremsung rutschte der Lkw auf der regennassen Fahrbahn in den stehenden Pkw der Düsseldorferin. urch die Wucht des Aufpralls zog sich die 34-Jährige so schwere Verletzungen zu, dass sie nach einer notärztlichen Behandlung am Unfallort mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht wurde. Ihre beiden Mitinsassen (eine 26-jährige Frau und deren 3-jährige Tochter) erlitten glücklicherweise nur leichte Verletzungen. Der Pkw der 34-Jährigen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 8000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Kurt-Schumacher-Straße in Richtung Süden gesperrt werden. Kurzfristig war auch die Bogestra von der Sperrung betroffen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen
Pressestelle
Stefanie Dahremöller
Telefon: 0209/365 2013
E-Mail: pressestelle.gelsenkirchen@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Gelsenkirchen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Gelsenkirchen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung