Polizei Gelsenkirchen

POL-GE: Fahrradfahrer fühlte sich trotz 2 Promille nicht betrunken.

Gelsenkirchen (ots) - Am Montagabend stoppte eine Streifenwagenbesatzung einen stark alkoholisierten Fahrradfahrer auf der Alfred-Zingler-Straße in Schalke-Nord. Der 55-jährige Gelsenkirchener fuhr gegen 21:45 Uhr ohne jegliche Beleuchtung und in starken Schlangenlinien. Dabei nutzte er die gesamte Straßenbreite und geriet mehrfach in den Gegenverkehr. Er hatte große Mühe, nicht auf den Boden zu fallen. Erst nach mehreren Versuchen schaffte es der 55-Jährige von seinem Fahrrad abzusteigen und dieses abzustellen. Er trat den Beamten aggressiv und äußerst patzig entgegen. Dabei gab er an, dass er seit ca. 18:00 Uhr mit seinen Freunden gefeiert hätte und dabei Alkohol zu sich genommen habe. Trotz allem sei er aber keinesfalls betrunken und die Arbeit der Polizei könne er ebenfalls nicht nachvollziehen. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,08 Promille. Nach der Entnahme einer Blutprobe wurde er wieder entlassen. Das Fahrrad kann er nach seiner Ausnüchterung wieder auf der Polizeidienststelle abholen. Einen 30-jährigen Gladbecker kontrollierten Beamte auf der Turfstraße in Horst am heutigen Morgen gegen 02:20 Uhr. Bei der Überprüfung seiner Personalien stellte sich heraus, dass seit Oktober dieses Jahres ein sechsmonatiges Fahrverbot besteht und der Führerschein durch die Stadt Gelsenkirchen zur Sicherstellung ausgeschrieben ist. Nach der ausdrücklichen Untersagung der Weiterfahrt fuhr ein Bekannter den 30-Jährigen nach Hause.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen
Pressestelle
Stefanie Dahremöller
Telefon: 0209/365 2013
E-Mail: pressestelle.gelsenkirchen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Gelsenkirchen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Gelsenkirchen

Das könnte Sie auch interessieren: