Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Gelsenkirchen

09.05.2014 – 11:14

Polizei Gelsenkirchen

POL-GE: Vermeintlicher Täter nach Kaffeeautomatenaufbruch gefasst!

Gelsenkirchen (ots)

Am Donnerstagabend gegen 19:15 Uhr fuhr eine Streifenwagenbesatzung zum Parkhaus des Krankenhauses Bergmannsheil am Scherkampsweg in Buer. Zeugen hatten Angaben zu zwei Personen gemacht, die dort Drogen konsumieren (rauchen) würden. Als die Beamten vor Ort eintrafen, ergriffen zwei Männer (36, 37 J. aus Gelsenkirchen) sofort die Flucht. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und stellten beide. Im Parkhaus fanden die Polizisten dann einen offensichtlich von den Männern zurückgelassenen Einkaufskorb mit Nahrungsmitteln und einen CD-Spender vor. Dieser stammt nach bisherigem Ermittlungen aus einem Pkw-Aufbruch in dem Parkhaus für den die beiden Gelsenkirchener verantwortlich gemacht werden. Des weiteren stellte sich heraus, dass es sich bei dem 36-Jährigen um den Dieb aus den Kaffeeautomatenaufbrüchen vom Dienstag, den 06.05.2014 handelt. Siehe auch ots-Meldung v. 07.05.2014, 11:41 Uhr "Kaffeeautomaten in Krankenhaus aufgebrochen.", Presse berichtete am 08.05.2014. Auch gestern wurden erneut vier Kaffeeautomaten aufgebrochen. Die Beamten nahmen beide Männer vorläufig fest und brachten sie ins Gewahrsam. In den heutigen Vernehmungen gab der 37-Jährige lediglich den Drogenkonsum zu. Obwohl die Polizisten bei ihm ein Messer in der Tasche gefunden hatten und im Parkhaus das Stoffdach des genannten Pkw aufgeschlitzt wurde, bezichtigte er den 36-Jährigen der Tat. Dieser soll auch für die Aufbrüche der Kaffeeautomaten verantwortlich sein. In dessen Vernehmung machte er aber keinerlei Angaben zu den gegen ihn erhobenen Vorwürfen. Beide Männer sind der Polizei und Justiz keine Unbekannten. Sie sind in der Vergangenheit bereits mehrfach u. a. auch wegen begangener Pkw-Aufbrüche in Erscheinung getreten. Nach Rücksprache mit der Justiz wurden sie im Anschluss an ihre Vernehmungen wieder entlassen. Die Ermittlungen dauern an. (G. Hesse)

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen
Pressestelle
Telefon: 0209/365-2012
Fax: 0209/365-2019
E-Mail: Pressestelle.Gelsenkirchen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Gelsenkirchen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Gelsenkirchen
Weitere Meldungen: Polizei Gelsenkirchen