Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BOR: Borken - 1. Nachtrag zu: 78-jährige Frau wird vermisst

Borken (ots) - Die bisherigen intensiven Suchmaßnahmen, bei der die Polizei auch einen Hubschrauber und einen ...

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 19.02.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrsunfall unter Alleinbeteiligung (siehe Bildmaterial) ++ Verdächtige Person ...

POL-MG: 15-Jähriger bei Verkehrsunfall schwerverletzt

Mönchengladbach (ots) - Ein 15-jähriger Schüler wurde heute gegen 07:20 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der ...

21.03.2014 – 14:12

Polizei Gelsenkirchen

POL-GE: 22-Jähriger nach Überfall auf Tankstelle in U-Haft

Gelsenkirchen (ots)

Am Donnerstagabend gegen 22:40 Uhr überfiel ein 22-jähriger Gelsenkirchener eine Tankstelle auf der Grothusstraße im Ortsteil Heßler. Nachdem er den Verkaufsraum betreten hatte, forderte er die 37-jährige Angestellte auf, das Bargeld heraus zugeben. Als diese sich zunächst weigerte, bedrohte der Täter sie mit einem Messer. Die völlig verängstigte Frau rief ihrer 25-jährigen Kollegin zu, die Kasse heraus zu holen. Mit dem erlangten Bargeld und den Worten "Danke für die Bescherung" flüchtete der Täter. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung nahmen die alarmierten Polizisten den Gelsenkirchener noch unweit des Tatortes fest. Dieser leistete dabei erheblichen Widerstand und beleidigte sie. Mittels Eingriffstechniken überwältigten die Beamten schließlich den 22-Jährigen, legten ihm Handfesseln an und brachten ihn ins Gewahrsam. Dort wurden ihm zwei Blutproben (Alkoholgenuss über 2 Promille und möglicher Drogenkonsum) durch einen Arzt entnommen. Der Mann ist der Polizei und Justiz kein Unbekannter. Er ist in den vergangenen Jahren mehrfach wegen unterschiedlicher Straftaten in Erscheinung getreten und wurde rechtskräftige zu Freiheitsstrafen verurteilt. Die StA Essen stellte beim zuständigen Richter des Amtsgerichtes Gelsenkirchen einen Antrag auf Erlass eines U-Haftbefehls. Dieser ließ den Delinquenten nach Anhörung und Prüfung der JVA zuführen. (G. Hesse)

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen
Pressestelle
Telefon: 0209/365-2012
Fax: 0209/365-2019
E-Mail: Pressestelle.Gelsenkirchen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Gelsenkirchen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Gelsenkirchen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Gelsenkirchen