Polizei Gelsenkirchen

POL-GE: Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr, Kleinkraftradfahrer flüchtet bei Verkehrskontrolle!

Gelsenkirchen (ots) - Am Sonntagnachmittag gegen 15:00 Uhr wollte ein Polizei-Kradfahrer auf der Bismarckstraße einen Kleinkraftradfahrer anhalten. Der missachtete jedoch die Anhaltezeichen und bog in den Margaretenhof (Bulmke-Hüllen) ein. Dort hielt der Mann dann kurz an. Als der Polizeibeamte von seinem Krad stieg, den Helm absetzte und auf den unbekannten Mann zuging, flüchtete dieser auf seinem Kleinkraftrad. Dabei fuhr er zum Teil auf dem Gehweg, so dass Fußgänger zur Seite springen mussten. Weiterhin fuhr der Zweiradfahrer auch entgegen der Fahrtrichtung in Einbahnstraßen, so dass motorisierte Verkehrsteilnehmer genötigt wurden und um einen Unfall zu verhindern, ausweichen mussten. Letztendlich verlor sich die Spur des Mannes auf der Walpurgisstraße. Beschreibung: Fahrer ca. 45 - 50 J., ca. 175 cm groß, rotes/aufgedunsenes Gesicht, Schnauzer, bekleidet mit schwarzweißem Flanellhemd (Holzfällerhemd), dunkelblaue Jeans, Arbeitsschuhe; Fahrzeug Honda Monkey oder ähnlich (niedrige Bauart), Farbe grün. Zeugen/Anwohner, die Angaben zum vermeintlichen Fahrer machen können, werden gebeten sich unter 0209/365-6200 (Verkehrskommissariat) oder -2160/Leitstelle zu melden. (G. Hesse)

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen
Pressestelle
Telefon: 0209/365-2012
Fax: 0209/365-2019
E-Mail: Pressestelle.Gelsenkirchen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Gelsenkirchen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Gelsenkirchen

Das könnte Sie auch interessieren: