Polizei Gelsenkirchen

POL-GE: Fahrradhelm lag in der Seitentasche - Fahrradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt.

Gelsenkirchen (ots) - In den gestrigen Abendstunden ereigneten sich im Stadtgebiet zwei Verkehrsunfälle, bei denen sich zwei Verkehrsteilnehmer schwere Verletzungen zuzogen. Gegen 19:20 Uhr verließ ein 46-jähriger Pkw-Fahrer aus Gelsenkirchen den Parkplatz eines dortigen Schnellrestaurants an der Grothusstraße in Schalke. Nach seinen Angaben tastete er sich dabei langsam in den Ausfahrtsbereich hinein. Zur gleichen Zeit fuhr ein 63-jähriger Fahrradfahrer entgegen der Fahrtrichtung auf dem westlichen Radweg. Der Radfahrer kollidierte frontal mit der Beifahrerseite des Pkw und kam zu Fall. Dabei zog er sich Verletzungen zu, die noch an der Unfallstelle ärztlich versorgt wurden. Anschließend brachte ihn ein Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Weitere Ermittlungen ergaben, dass sich der Fahrradhelm des 63-Jährigen in einer Seitentasche des Gepäckträgers befand. Gegen 20:30 Uhr kam es im Einmündungsbereich Eppmannsweg/Hasloher Weg in Hassel zu einer Kollision zwischen einem 46-jährigen Pkw-Fahrer und einem 47-jährigen Fußgänger. Nach den bisherigen Erkenntnissen fuhr der Fahrzeugführer den Eppmannsweg in östlicher Fahrtrichtung. Beim Abbiegen in den Hasloher Weg bemerkte er den querenden Fußgänger zu spät. Der 47-Jährige stürzte auf die Motorhaube und fiel anschließend zu Boden. Ein Rettungswagen brachte ihn zur stationären Behandlung ins Krankenhaus. In beiden Fällen besteht derzeit keine Lebensgefahr.(S.D)

Rückfragen bitte an:
Pressestelle
Polizei Gelsenkirchen
Telefon: 0209/365 2010
E-Mail: pressestelle.gelsenkirchen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Gelsenkirchen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Gelsenkirchen

Das könnte Sie auch interessieren: