Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Krefeld

27.02.2017 – 13:11

Polizeipräsidium Krefeld

POL-KR: Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft und Polizei Krefeld Traar: Frau überfallen - Täter festgenommen

Krefeld (ots)

Am frühen Montagmorgen (27. Februar 2017) ist eine junge Frau auf ihrem Heimweg in Krefeld-Traar überfallen worden. Aufgrund ihrer körperlichen Gegenwehr und Dank aufmerksamer Zeugen, konnte weiteres verhindert und der Tatverdächtige festgenommen werden. Die Frau ist körperlich unverletzt.

Eine 22-Jährige war am frühen Morgen auf dem Heimweg. Von der Innenstadt fuhr sie zunächst mit einem Bus nach Traar. Von der Bushaltestelle "An der Elfrather Mühle" ging die Frau gegen 04.10 Uhr zu Fuß stadteinwärts. Auf einem Fußweg überraschte sie ein Mann, der bereits im Bus mitgefahren und ihr anschließend gefolgt war. Er umklammerte sie, hielt ihren Mund zu und versuchte, sie in ein Gebüsch zu ziehen. Es gelang der Frau, sich teilweise zu lösen und um Hilfe zu rufen.

Mehrere Zeugen wurden aufmerksam, zwei junge Männer eilten ihr zur Hilfe. Daraufhin flüchtete der 34-jährige Tatverdächtige. Ein Zeuge nahm die Verfolgung auf und stellte ihn in der Nähe. Dabei attackierte und verletzte ihn der Tatverdächtige und flüchtete erneut. Der couragierte Zeuge wurde später ins Krankenhaus gebracht und ambulant behandelt.

Zwischenzeitlich hatte eine Polizeibeamtin, die sich nicht im Dienst befand sondern privat auf dem Heimweg war, die Leitstelle der Polizei informiert. Nachdem mehrere Streifenwagen sehr schnell am Tatort eintrafen, stellten die Beamten den Tatverdächtigen, der immer noch zu flüchten versuchte, nach kurzer Nacheile und nahmen ihn fest.

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 34-Jährigen Zuwanderer aus dem Irak, der vor 14 Monaten nach Deutschland eingereist ist. Er lebt seit letztem Jahr in Krefeld. Die Ermittlungen, auch zum Hintergrund und Motiv des Tatverdächtigen dauern an. Die Staatsanwaltschaft Krefeld wird wegen des Versuches eines Sexualdeliktes einen Antrag auf Untersuchungshaft stellen. Der Tatverdächtige wird im Laufe des Nachmittags beim Amtsgericht vorgeführt. (188)

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Krefeld
Pressestelle
Telefon: 02151 634 1111   
oder außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle 02151 634 0
www.polizei.nrw.de/krefeld
Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite
http://www.facebook.com/Polizei.NRW.KR

Original-Content von: Polizeipräsidium Krefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Krefeld
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Krefeld