PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Krefeld mehr verpassen.

28.10.2015 – 13:08

Polizeipräsidium Krefeld

POL-KR: Zwei Raubüberfälle in Krefeld

Krefeld (ots)

Dienstagabend (27.10.2015) kam es in Krefeld zu zwei Raubüberfällen. Gegen 19:40 Uhr lief ein 18-jähriger Krefelder durch den Kaiser-Wilhelm-Park. Hier wurde er ohne Vorwarnung von drei männlichen Personen angegriffen, die ihm die Beine wegtraten. Die Täter traten dann mehrfach auf das am Boden liegende Opfer ein und zogen ihm das Smartphone aus der Hosentasche. Anschließend flüchteten alle drei Männer in Richtung Hülser Straße. Eine sofortige Fahndung verlief erfolglos. Der 18-Jährige wurde bei dem Überfall verletzt. Er wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Ebenfalls drei bisher unbekannte Männer überfielen um 20:20 Uhr einen Jugendlichen aus Krefeld. Der 16-Jährige wurde auf der Königstraße in Höhe der dortigen Diskothek von den Männern angesprochen. Zwei der Männer hielten ihn fest, der Dritte trat und schlug auf ihn ein. Die Täter entnahmen das Bargeld aus der Geldbörse des Opfers und flüchteten. Der 16-Jährige suchte selbstständig ein Krankenhaus auf und wurde dort aufgrund seiner Verletzungen stationär aufgenommen.

In beiden Fällen werden die Täter als dunkel gekleidete Männer mit südländischem Erscheinungsbild beschrieben. Eine weitere Beschreibung war aufgrund der Dunkelheit und der Bekleidung (Kapuze im Gesicht) nicht möglich. Ob es sich um dieselben Täter handelt, kann nicht gesagt werden.

Sachdienliche Hinweise werden erbeten an die Polizei Krefeld unter der Rufnummer: 02151/634-0 (1089/Pae.)

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Krefeld
Pressestelle
Telefon: 02151 634 1111   
oder außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle 02151 634 0
www.polizei.nrw.de/krefeld
Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite
http://www.facebook.com/Polizei.NRW.KR

Original-Content von: Polizeipräsidium Krefeld, übermittelt durch news aktuell