Polizeipräsidium Krefeld

POL-KR: Unfallbeteiligter auf gestohlenem Roller stand unter Drogeneinfluss und hatte keine Fahrerlaubnis

Krefeld (ots) - Einiges zusammen kam bei einem Unfallbeteiligten, der am 18.08.2014 um 21:45 Uhr einen Verkehrsunfall verursachte.

Der 20jährige Tönisvorster fuhr mit einem Kleinkraftrad auf dem Radweg der Gladbacher Straße stadteinwärts. Von der Heideckstraße kommend wollte er vom Radweg auf das Gelände einer Tankstelle einbiegen. Hier kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Pkw Mercedes. Dessen 23jährige Krefelder Fahrerin wollte zeitgleich von der Gladbacher Straße stadtauswärts kommend auf das Gelände abbiegen. Beim Zusammenstoß der Fahrzeuge entstand Sachschaden, verletzt wurde niemand.

Der Fahrer des Kleinkraftrades hatte auf die Verständigung der Polizei verzichten wollen. Davon ließ sich die Unfallgegnerin nicht beirren und sorgte für eine polizeiliche Unfallaufnahme. Hierbei wurde festgestellt, dass der 20-Jährige nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Das genutzte Kleinkraftrad war als gestohlen gemeldet. Es wurde im Zeitraum vom 15.08.2014 bis zum 18.08.2014 in Mönchengladbach kurzgeschlossen und entwendet.

Weiterhin ergaben sich Hinweise auf einen Drogenmissbrauch beim Fahrer. Ein Vortest bekräftigte diesen Verdacht. Der 20-Jährige wurde zunächst mit zur Wache genommen. Nach Entnahme einer Blutprobe und Feststellung seiner Personalien konnte er wieder entlassen werden. Das Kleinkraftrad wurde sichergestellt. (724/Kni.)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Krefeld
Pressestelle
Nordwall 1-3
47798 Krefeld
Telefon: 02151 634 1111   
www.polizei.nrw.de/krefeld
Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite
https://www.facebook.com/PolizeiKrefeld

Original-Content von: Polizeipräsidium Krefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Krefeld

Das könnte Sie auch interessieren: