Polizeipräsidium Krefeld

POL-KR: Betrug mit überteuerten Schließanlagen zwecks verbessertem Einbruchsschutz

Krefeld (ots) - Zwei Mitarbeiter eines reisenden Schlüssseldienstes überredeten gestern (16.07.2014) um 13:30 Uhr überfallartig eine 89-jährige Seniorin, an ihrer Wohnungstür eines Mehrfamilienhauses auf der Kaiserstraße zwecks verbessertem Einbruchsschutz die Schließanlage auszutauschen. Die 89-Jährige fühlte sich überrumpelt und stimmte dem Einbau zu. Nach Ausführung der Arbeiten stellten die beiden Mitarbeiter eine Rechnung aus, bei der auf Barzahlung gedrängt wurde. Der ganze Sachverhalt kam der Seniorin komisch vor. Sie entschied sich, zur Polizei zu gehen um sich Rat zu holen. Ein örtlich ansässiger Schlüsseldienst wurde hinzu gezogen. Dieser begutachtete die ausgeführten Arbeiten und stellte fest, dass die handwerklichen Dienstleistungen des reisenden Schlüsseldienstes nicht den vorgegebenen Zweck zum verbesserten Einbruchsschutz erfüllten und zudem noch erheblich überteuert waren. Die 89-Jährige erstattete daraufhin Anzeige. Die Polizei Krefeld warnt vor solchen dubiosen Schlüsseldiensten. Lassen Sie sich an der Tür nicht unter Druck setzen. Vereinbaren Sie vorab einen Festpreis. Zahlen Sie überhöhte Rechnungen nur zu einem angemessenen Teil. Erklären Sie sich bereit, die Restzahlung nach Prüfung der Rechnung zu leisten. Rufen Sie die Polizei wenn Sie sich betrogen, bedroht oder genötigt fühlen. Erstatten Sie Anzeige, auch im Nachhinein. Weitere Geschädigte werden gebeten, sich unter der Rufnummer 02151 - 634 0 zu melden. Die Ermittlungen dauern an. (631/Na.)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Krefeld
Pressestelle
Nordwall 1-3
47798 Krefeld
Telefon: 02151 634 1111   
www.polizei.nrw.de/krefeld
Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite
https://www.facebook.com/PolizeiKrefeld

Original-Content von: Polizeipräsidium Krefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Krefeld

Das könnte Sie auch interessieren: