Polizeipräsidium Krefeld

POL-KR: Hilfeersuchen fand ein Ende in der Gewahrsamszelle

Krefeld (ots) - Am frühen Morgen des heutigen Tages (14.07.2014 um 03:30 Uhr) wurde die Polizei zu einer Gaststätte an der Wiedenhofstraße gerufen. Der Gastwirt und weitere unbeteiligte Gäste hatten sich Sorgen um einen Mann gemacht, der sich seit mehreren Stunden in der Herrentoilette eingeschlossen hatte. Als der Gast anfing die Toilette auseinanderzunehmen, rief man die Polizei zur Hilfe.

Wie sich später herausstellte, handelte es sich bei dem Randalierer um einen 32jährigen Krefelder, der augenscheinlich unter Drogeneinfluss stand.

Beim Versuch der Polizeibeamten mit dem Mann zu reden, gab dieser nur unverständliche Worte von sich. Er öffnete kurz die Tür und warf eine Türklinke nach den Polizeibeamten. Diese verfehlte glücklicherweise ihr Ziel. Danach schloss der Mann die Tür wieder und stemmte sich mit dem Körper dagegen, um ein Öffnen von Außen zu verhindern.

Im Zuge weiterer Bemühungen den Mann zu beruhigen, kam es zu einem Widerstand gegenüber den eingesetzten Beamten. Sie mussten Pfefferspray einsetzen. Danach ließ sich der Randalierer aus der Gaststätte führen.

Auf dem Weg zum Streifenwagen ließ er sich unvermittelt fallen und biss einem Polizeibeamten ins Bein.

Auf der Wache wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Die Toilettenräume wiesen Sachschäden auf. Unter anderem war eine Ablage abgerissen worden.

Der Mann wurde zur Gemütsberuhigung ins Polizeigewahrsam eingeliefert. (619/Kni.)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Krefeld
Pressestelle
Nordwall 1-3
47798 Krefeld
Telefon: 02151 634 1111   
www.polizei.nrw.de/krefeld
Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite
https://www.facebook.com/PolizeiKrefeld

Original-Content von: Polizeipräsidium Krefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Krefeld

Das könnte Sie auch interessieren: