Polizei Duisburg

POL-DU: Huckingen: Dubioser Schlüsseldienst - weitere Geschädigte

Duisburg (ots) - Wie heute bekannt wurde, ist eine Duisburgerin am Donnerstag (25. Oktober) ebenfalls Opfer eines dubiosen Schlüsseldienstes geworden. Die 39-Jährige hatte die Wohnungstüre zugezogen und ihren Schlüssel in der Wohnung vergessen. Als sie einen Schlüsseldienst aus Essen anrief, bot man ihr die Türöffnung für unter 100EUR an. Der Mitarbeiter, der gegen 19:00 Uhr an der Wohnanschrift erschien, öffnete die Türe mittels aufgeschnittener Cola-Flasche und verlangte, entgegen der telefonischen Vorabsprache einen Betrag von rund 800EUR. Die eingeschüchterte Frau zahlte den Betrag und erstattete erst im Nachgang eine Strafanzeige, unter anderem wegen Wuchers.

Wir berichteten heute zu einem ähnlichen Fall, der sich am Mittwoch (24. Oktober) zugetragen hat. In diesem Fall erleichterte derselbe Schlüsseldienst einen Duisburger um 1.549EUR: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50510/4101596

Die Polizei warnt vor solchen Betrugsmaschen und gibt folgende Tipps: Erfragen Sie vorher den Preis einer Dienstleistung und die Anfahrtskosten. Erkundigen Sie sich auch bei bewährten örtlichen Anbietern. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen und zur sofortigen Zahlung zwingen, auch wenn man Ihnen droht, die Türe wieder zu verschließen. Im Zweifelsfall rufen Sie die Polizei zur Hilfe.

Die Polizei NRW und die Verbraucherzentrale haben auf ihren Homepages Verhaltenstipps und realistische Preise zusammengestellt: https://polizei.nrw/artikel/falsche-polizeibeamte-unserioese-handwerkerangebote-oder-zahlungskartenbetrug https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/umwelt-haushalt/wohnen/schluesseldienste-so-viel-darf-eine-tueroeffnung-kosten-6687

Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
- Pressestelle -
Polizeipräsidium Duisburg
Telefon: 0203/2801046
Fax: 0203/2801049

Original-Content von: Polizei Duisburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Duisburg

Das könnte Sie auch interessieren: