Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Kohlenmonoxid (CO) Vergiftung, eine Person lebensgefährlich verletzt

Mönchengladbach-Lürrip, 20.03.2019, 19:44 Uhr, Lürriperstraße (ots) - Der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

13.06.2018 – 16:16

Polizei Duisburg

POL-DU: Wesel: Leck im Schiff

POL-DU: Wesel: Leck im Schiff
  • Bild-Infos
  • Download

Duisburg (ots)

Heute Morgen (13. Juni, 05:45 Uhr) hat ein 63-jähriger Schiffsführer beim Laden seines Schiffes im Weseler Hafen bemerkt, dass Wasser in einer Höhe von circa 40 Zentimetern eingedrungen war. Er verständigte die Rettungskräfte und brach den Ladevorgang ab. Mit eigenen Pumpen gelang es dem Schiffsführer schließlich, den Wasserstand zu stabilisieren. Warum das Wasser eindringen konnte, ist unklar. Ein Sachverständiger ist mit der Begutachtung beauftragt. Das Gütermotorschiff darf zunächst nicht weiterfahren. Niemand wurde verletzt. Der Schiffsverkehr im und rund um den Weseler Hafen wurde nicht beeinträchtigt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
- Pressestelle -
Polizeipräsidium Duisburg
Telefon: 0203/2801045
Fax: 0203/2801049

Original-Content von: Polizei Duisburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Duisburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Duisburg