Das könnte Sie auch interessieren:

POL-WAF: Warendorf-Freckenhorst. Fahndung mit Phantombild nach Übergriff auf junge Radfahrerin Ergänzung zur Pressemitteilung vom 12..1.2019, 10:46 Uhr

Warendorf (ots) - Die Polizei fahndet nun mit einem Phantombild nach einem jungen Mann, der im Verdacht steht ...

POL-NB: Öffentlichkeitsfahndung nach Verdacht des Mordes durch Unterlassen in Torgelow

Neubrandenburg (ots) - Der Richter am zuständigen Amtsgericht hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft ...

POL-ME: Drei Monheimer nach Schlägerei am Holzweg verletzt: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest - Monheim - 1901063

Mettmann (ots) - Am Dienstagabend (15. Januar 2019) haben am Holzweg in Monheim am Rhein mehrere Jugendliche ...

21.02.2018 – 13:32

Polizei Duisburg

POL-DU: Stadtgebiet: Einbrüche in Schiffswerft, Hotel und Wohnungen - Zeugen gesucht

Duisburg (ots)

Unbekannte machten sich von Montag (19. Februar) bis Dienstag (20. Februar) im Stadtgebiet in einer Schiffswerft, einem Hotel und zwei Wohnungen ans Werk und stahlen Geld, Schmuck und eine Spielekonsole. In Untermeiderich auf der Schlickstraße schlugen Langfinger in der Zeit von Montag (19. Februar) 16:40 Uhr bis Dienstag (20. Februar) 6:20 Uhr ein Bürofenster einer Schiffswerft ein. Sie durchsuchten sämtliche Schränke und nahmen eine Geldkassette samt Bargeld als Beute mit. Am Opernplatz in der Altstadt hebelten Einbrecher am Dienstag (20. Februar) gegen 18 Uhr insgesamt 14 Hotelzimmer auf. Aus drei Zimmern stahlen sie Bargeld und verschwanden unbemerkt. Gegen 15 Uhr gelangten Täter am Dienstag (20. Februar) auf der Knappenstraße in Alt-Homberg durch die nicht abgeschlossene Tür in die Wohnung. Mit Schmuck, Uhren und Geld als Beute machten sich die Unbekannten wieder aus dem Staub. Interessanter Weise war auch der Türspion entfernt worden. Eine Spielekonsole, ein Handy und auch Bares ließen Einbrecher am Dienstag (20. Februar) zwischen 8:20 Uhr und 16:10 Uhr aus einer Wohnung auf der Halskestraße mitgehen. Hier verschafften sich die Langfinger Zugang, indem sie das Schloss rausbrachen und die Tür aufgedrückten. In allen Fällen sucht das Kriminalkommissariat 14 Zeugen, die den Ermittlern ihre Hinweise unter 0203 280-0 weitergeben.

Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
- Pressestelle -
Polizeipräsidium Duisburg
Telefon: 0203/2801041
Fax: 0203/2801049

Original-Content von: Polizei Duisburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Duisburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung