Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Duisburg

06.02.2016 – 20:25

Polizei Duisburg

POL-DU: Walsum/Wehofen: Karnevalsbilanz der Polizei

Duisburg (ots)

Am Samstag fand der Kinderkarnevalszug in Walsum-Wehofen in der Zeit von 15:15 Uhr bis 16:50 Uhr statt. Die Polizei zählte 7.000 Besucher entlang der Strecke. 400 überwiegend jugendliche Besucher feierten in der Spitzte zudem auf dem Marktplatz Wehofen. Die Einsatzkräfte sprachen während der Veranstaltung 15 Platzverweise aus und schrieben vier Strafanzeigen. Zweimal wegen Körperverletzung, eine gegen einen 21-jährigen Mann aus Hamm, der mehrfach einen "Hitlergruß" zeigte. Die vierte Anzeige richtet sich gegen einen unbekannten Täter, der einer 19-Jährigen an Po und Brust fasste. Der Tatverdächtige war mit zwei weiteren Männern unterwegs. Er soll 1,70 m groß und 18-20 Jahre alt sein. Er hat schwarze kurze Haare und einen Dreitagebart. Seine Figur ist normal, das Gesicht füllig. Er trug eine schwarze Nike Kappe und eine kurze grüne (khaki) Jacke. Die Begleiter waren 1,70 -1,80 m und 1,80 -1.90 m groß. Der Größere hat dunkles kurzes Haar und trug Jeans und Anglermütze. Die Ermittlungen dauern an. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0203/2800 entgegen. Erst gestern konnte die Kripo einen Mann ermitteln, der eine Frau (26) im Bus umarmt hatte, als sie gegen 22 Uhr am Hauptbahnhof aussteigen wollte. Die Duisburgerin meldete sich bei der Polizei. Mit Hilfe des aufmerksamen Busfahrers (52) konnte der Tatverdächtige, ein 19-jähriger Duisburger erwischt werden. Der Mann muss sich jetzt mit einem Ermittlungsverfahren auseinandersetzten.

Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
- Pressestelle -
Polizeipräsidium Duisburg
Telefon: 0203/2801046
Fax: 0203/2801049

Original-Content von: Polizei Duisburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Duisburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung