Polizei Duisburg

POL-DU: Duisburg: Vier Raubüberfälle am Pfingstwochenende

Duisburg (ots) - Ein unbekannter Jugendlicher riss am Sonntag (24.5.), gegen 20.40 Uhr, im Bönninger Park im Dellviertel einer 16-Jährigen das Handy aus der Hand. Mit der Beute flüchtete der Unbekannte in Richtung Kremerstraße. Laut Beschreibung war er etwa 16 Jahre alt und 165 Zentimeter groß. Er war bekleidet mit einer Jeansjacke mit schwarzen Ärmeln und trug eine Sonnenbrille. Auffällig waren aufgemalte Augenbrauen über den natürlichen Brauen. Einen Mann (33) nahm die Polizei am Pfingstmontag (25.5.), kurz nach 11 Uhr, auf der Weseler Straße in Marxloh fest. Zuvor hatte der 33 - Jährige Tabak in einer Tankstelle gestohlen. Ein Zeuge (43) beobachtete die Tat und sprach den Täter an. Der Dieb drohte dem 43-Jährigen Schläge an, falls er ihn weiter verfolge. Die alarmierten Polizisten nahmen den Täter anschließend in Tatortnähe fest und brachten ihn zur Wache. Nach Vernehmung führte der Staatsanwalt ihn vor den Amtsrichter vor, der Haftbefehl erließ. Zwei Jungen (14,15) und zwei Mädchen (16,18), bedrängten am Montag, gegen 15 Uhr, einen 16-Jährigen auf der Marktstraße in Friemersheim und nahmen dem Schüler das Handy ab. Mit der Beute flüchteten die Täter in Richtung Bismarckstraße. Die alarmierten Polizisten konnten die Vier festnehmen und zur Wache bringen. Nach Vernehmungen und Erstattungen von Strafanzeigen wegen Raubes übergaben die Beamten das Quartett den Eltern. Zwei unbekannte Männer schlugen am Montag, gegen 22.30 Uhr, unvermittelt auf der Wilfriedstraße in Marxloh auf einen 22-Jährigen ein. Die Täter forderten von dem jungen Mann das Handy. Nachdem der Duisburger das Telefon übergeben hatte, flüchtete das Duo zu Fuß. Laut Beschreibung war einer der Angreifer etwa 160 bis 165 Zentimeter groß und hatte komplett kurz rasierte Haare und eine schlanke Figur. Er war bekleidet mit einer dunkelblauen bis schwarzen Bomberjacke, einer grauen Jogginghose und Turnschuhen. In allen Fällen nimmt die Polizei Hinweise unter der Telefonnummer 0203-2800 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
- Pressestelle -
Polizeipräsidium Duisburg
Telefon: 0203/2801041
Fax: 0203/2801049

Original-Content von: Polizei Duisburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Duisburg

Das könnte Sie auch interessieren: