Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MI: Vier Schwerverletzte nach Verkehrsunfall auf B 239

Lübbecke (ots) - Am Donnerstagvormittag hat sich in Lübbecke ein schwerer Verkehrsunfall unter Beteiligung ...

POL-EN: Hattingen- Öffentlichkeitsfahndung- Kennt jemand diesen Mann?

Hattingen (ots) - Auf unbekannte Art und Weise wurde durch derzeit unbekannte Täter die Daten einer PayPal ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Duisburg

19.09.2014 – 13:55

Polizei Duisburg

POL-DU: Duisburg: Positive Bilanz des Blitzmarathons 12588 kontrollierte Fahrzeuge - 299 Geschwindigkeitsverstöße

Duisburg (ots)

Der 24-Stunden-Blitz-Marathon ist am Freitagmorgen (19. Samstag) um sechs Uhr zu Ende gegangen. Die Duisburger Polizei hat mit Beteiligung der Stadt Duisburg rund 12.600 Autofahrer kontrolliert. Nur 299 Autofahrer waren zu schnell unterwegs und nur einer muss mit einem Fahrverbot rechnen. Der Raser war auf der Dieselstraße mit 65 km/h anstatt der erlaubten 30 km/h unterwegs. Die Kinder an den Messstellen stellten fest, dass die Autofahrer verantwortungsbewusster unterwegs waren. Viele berichteten, dass es an den anderen Tagen nicht so wäre. In Vierlinden erklärte ein 14-Jähriger, dass er und seine jüngeren Geschwister Angst hätten, trotz Zebrastreifen die Bahnhostraße zu überqueren. Dabei ist in der Straßenverkehrsordnung geregelt, dass Autofahrer, langsamer heranfahren müssen, wenn sie erkennen, dass Fußgänger die Straße überqueren wollen. Kinder und Jugendliche können die Geschwindigkeit nicht abschätzen und trauen sich nur dann loszugehen, wenn der Autofahrer deutlich langsamer wird. Die Erzieher der "Spatzengruppe" auf der Gerokstraße in Hochfeld haben den Polizisten erzählt, dass sich in der Spielstraße keiner an die Schrittgeschwindigkeit hält. Die Polizei hat dann auch heute noch mal an dieser Kontrollstelle gemessen und innerhalb einer Stunde vier Autofahrer erwischt, die zu schnell waren. Die Angermunder Straße in Großenbaum hatte ein 13-jähriger Duisburger vorgeschlagen. Er wohnt dort und beobachtet regelmäßig, dass die Autos zu schnell unterwegs sind. Während des Blitz-Marathons haben sich jedoch alle Autofahrer an die vorgeschriebe Geschwindigkeit gehalten. Die Polizei wird dort auch an anderen Tagen die Geschwindigkeit messen. Geschwindigkeit ist weiterhin Killer Nummer 1. Unter dem Motto "Respekt vor Leben- Ich bin dabei!" müssen Temposünder jeden Tag mit Geschwindigkeitskontrollen rechnen, nicht nur am Tag des Blitz-Marathons.

Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
- Pressestelle -
Polizeipräsidium Duisburg
Telefon: 0203/2801046
Fax: 0203/2801049

Original-Content von: Polizei Duisburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Duisburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung