Polizei Duisburg

POL-DU: Duisburg: "Operation Speed" in Duisburg - Pkw rast mit 71 km/h an Schule vorbei

Duisburg (ots) - Mit 71 km/h statt erlaubten 30 km/h raste ein Fahrer am Donnerstag (21.8.), gegen 10.30 Uhr, an einer Schule auf der Feldstraße in Homberg. Ihn erwartet jetzt eine Geldbuße von 200 Euro und einen Monat Fahrverbot. Rund 40 Beamte der Duisburger Polizei führten in der Zeit von 8 - 20 Uhr Geschwindigkeitskontrollen im Rahmen der europaweiten Aktion "Operation Speed" durch. Insgesamt kontrollierte die Polizei 565 Fahrzeuge. Im Ergebnis erstatteten die Beamten drei Straf- und 15 Ordnungswidrigkeitenanzeigen und sprachen 121 Verwarngelder aus. Drei Fahrzeugführer mussten zur Blutprobe mit zur Wache. Einer davon versuchte auf der Römerstraße in Alt-Walsum mit seinem Motorroller mit überhöhter Geschwindigkeit einer Polizeikontrolle zu entgehen. Die Streife stoppte den 30-jährigen Fahrer nach kurzer Verfolgungsfahrt. Der Mann begründete seinen Fluchtversuch damit, dass er fürchtete noch Restalkohol von einer Feier am Vortage zu haben. Das war auch so. Ein an Ort und Stelle durchgeführter Alkoholtest verlief positiv, so dass die Polizisten dem Dinslakener eine Blutprobe entnehmen ließen. Ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren unter anderem wegen einer Trunkenheitsfahrt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
- Pressestelle -
Polizeipräsidium Duisburg
Telefon: 0203/2801041
Fax: 0203/2801049

Original-Content von: Polizei Duisburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Duisburg

Das könnte Sie auch interessieren: