Polizei Duisburg

POL-DU: Gleich sechs Raubüberfälle in Duisburg

Duisburg (ots) - Kaßlerfeld: Ein unbekannter maskierter Mann bedrohte am Sonntag (9.3.), kurz vor 16 Uhr, die 37-jährige Angestellte einer Spielhalle auf der Ruhrorter Straße. Mit einer silberfarbenen Pistole in der Hand forderte der Täter die Herausgabe von Bargeld. Als sich die resolute Frau wehrte, eilte ein couragierter Kunde ihr zu Hilfe. Gemeinsam gelang es, den Räuber aus der Spielhalle zu drängen. Dabei verlor er die Pistole, ein mitgeführtes Messer und eine Ski-Maske. Mit einem Damenfahrrad flüchtete der Unbekannte. Beschrieben wird der Flüchtige etwa 50 Jahre alt, cirka 185 cm groß und schlank. Er trug eine schwarze Lederjacke, einen dunklen Pullover und blaue Jeans.

Walsum: Nur durch einen Sprung zur Seite konnten zwei Angestellte (29,27) eines Supermarktes am Samstag (8.3.), gegen 18:30 Uhr, den Zusammenstoß mit dem Pkw von flüchtigen Ladendieben verhindern. Beide hatten beobachtet, dass zwei Männer mit gefüllten Einkaufskörben das Geschäft verlassen hatten ohne zu bezahlen. Die Täter stiegen auf dem Parkplatz in einen blauen Mercedes. Als die resoluten Verkäuferinnen versuchten eine Parkplatzschranke zu schließen, hielten die Unbekannten mit dem Auto auf die Frauen zu und konnten unerkannt entkommen. Der eine Flüchtige soll etwa 40 Jahre alt und cirka 185 cm groß gewesen sein. Er hatte eine pummelige Figur und kurze, schwarze, leicht gelockte Haare. Auf der Nase sah man eine auffällige Tattoonarbe. Der Andere hatte eine sportliche Figur, war etwa 165 cm groß mit schwarzen Haaren und trug einen Vollbart.

Altstadt: Einem 13-jährigen Jungen rissen zwei unbekannte Jugendliche am Samstag (8.3.), kurz vor 16 Uhr, auf der Kuhstraße, das Mobiltelefon aus der Hand. Mit dem blauen I-Phone in der Hand flüchteten die Täter in Richtung Schwanentor. Zeugen hatten den Vorfall beobachtet und beschrieben die Flüchtigen etwa 14- 15 Jahre alt mit schwarzen Haaren. An Bekleidung trugen beide Jeanshosen und- jacken.

Altstadt: Eine 21-jährige Angestellte eines Parfümeriegeschäftes auf der Düsseldorfer Straße hielt am Samstag (8.3.), um 10:40 Uhr, einen Ladendieb am Arm fest. Der Täter riss sich aber von der couragierten jungen Frau los und flüchtete mit seiner Beute in Richtung Kant-Park. Laut Beschreibung soll der Flüchtige etwa 40 Jahre alt gewesen sein und etwa 170cm groß. Er hatte dunkelbraune kinnlange Haare, einen ungepflegten Vollbart und trug eine khakifarbene Bomberjacke.

Meiderich: Auf der Bronkhorststraße überfielen zwei unbekannte Männer am Freitag (7.3.), um 21 Uhr, einen 42-Jährigen. Die Täter rissen den Duisburger zu Boden und nahmen ihm seine Geldbörse ab. Anschließend flüchteten die Räuber mit ihrer Beute in Richtung Lösorter Straße. Die Unbekannten sollen cirka 20 Jahre alt sein und hatten dunkle, kurze Haare. Beide trugen helle Jeans und dunkle Jacken.

Rheinhausen: Drei Unbekannte bedrängten einen 16-Jährigen am Freitag (7.3.), gegen 18:30 Uhr, auf der Schwarzenberger Straße. Die Männer rissen ihm das Handy aus der Hand und entwendeten Bargeld und einen Kopfhörer. Mit ihrer Beute flüchteten die Räuber in Richtung Krefelder Straße. Der Schüler beschrieb die Täter wie folgt: 1.Täter: Cirka 25 Jahre alt, etwa 190 cm groß, hochgegelte Haare. Bekleidet mit einer schwarzen Jeans und einer dunklen Weste. 2.Täter: Ungefähr 20 Jahre alt, etwa 180 cm groß, ebenfalls hochgegelte Harre. Bekleidet mit grauer Sweatshirtjacke und einem hellen T-Shirt. 3.Täter: Ebenfalls um die 20 Jahre alt und 180 cm groß mit dunklen kurzen Haaren. Hinweise zu den Tätern oder andere sachdienlichen Hinweise nimmt das ermittelnde Kriminalkommissariat 13 unter der Telefonnummer 0203-2800 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
- Pressestelle -
Polizeipräsidium Duisburg
Telefon: 0203/2801041
Fax: 0203/2801049

Original-Content von: Polizei Duisburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Duisburg

Das könnte Sie auch interessieren: