Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Zwei Auffahrunfälle auf den Autobahnen innerhalb einer Stunde

Mönchengladbach, BAB A52 und A61, 12.04.2019, 13:55 Uhr und 14:57 Uhr (ots) - Um 13:55 Uhr wurde die Feuerwehr ...

POL-BO: Bochum/Wattenscheid / Dieser Mann überfiel eine knapp 100-jährige Seniorin!

Bochum (ots) - Wie bereits berichtet, kam es am 14. Februar 2019 (Donnerstag) in Wattenscheid zu einem feigen ...

POL-CE: Celle - Dachstuhlbrand

Celle (ots) - Am Montagnachmittag rückten Polizei und Feuerwehr zu einem Dachstuhlbrand eines ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

30.01.2019 – 14:16

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-MTK: Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Mittwoch, 30.01.2019

Hofheim (ots)

1. Falsche Polizeibeamte am Telefon, Eschborn, 28.01.2019, 19:00 Uhr

(alb)Am Montagabend versuchten unbekannte Täter eine 87-Jährige in Eschborn um ihr Hab und Gut zu bringen. Wie so oft gaben sich die Täter am Telefon als falsche Polizeibeamte aus und erzählten die bekannte Geschichte von festgenommenen Einbrechern und Straftätern. Bargeld, Schmuck und weitere Wertgegenstände müssten nun von der Polizei sichergestellt werden, da sie nicht mehr sicher seien. Zunächst schenkte die 87-jährige Seniorin den Betrügern Glauben, doch durch einen glücklichen Zufall kam es zu keinerlei Schaden bei der Angerufenen. Als die Seniorin nämlich während des laufenden Telefonats ihre Wohnung bereits nach Wertsachen durchsuchte, begrüßte sie einen Nachbarn. Dies verunsicherte die Täter anscheinend so sehr, dass der Anruf sofort beendet wurde. Die Polizei empfiehlt immer wieder, insbesondere am Telefon, skeptisch zu sein, wenn sich fremde Personen melden. Vor allem sollten Seniorinnen und Senioren sich darüber im Klaren sein, dass das Vertrauen in staatliche Organisationen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft erheblich missbraucht wird. Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen und legen Sie im Zweifel einfach auf. Die Polizei wird sich niemals nach ihren Vermögenswerten am Telefon erkundigen oder ihr Vermögen vorsorglich sicherstellen. Gerne können Sie weitere Informationen durch unsere polizeiliche Beratungsstelle unter der Rufnummer 06192 / 2079 - 231 erfahren. Darüber hinaus bieten auch die Sicherheitsberater für Seniorinnen und Senioren Einzelberatungen und regelmäßige Vorträge an, um über die Maschen der Betrüger aufzuklären. Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.seniorenberater.help und https://www.praeventionsrat.de

2. Einbruch in Einfamilienhaus in Bremthal, Eppstein, Freiherr-vom-Stein-Straße, 29.01.2019 15:00 Uhr bis 19:15 Uhr

(alb)Am Dienstag zwischen 15:00 Uhr und 19:15 Uhr nutzten Einbrecher die Abwesenheit der Hausbewohner eines Einfamilienhauses in der Freiherr-vom-Stein-Straße in Bremthal aus. Sie zerstörten im rückwärtigen Bereich die Terrassentür und drangen in den Wohnraum ein. Sämtliche Räume wurden durchsucht und sogar der Tresor im Keller angegangen. Die Täter flüchteten mit ihrer Beute in unbekannte Richtung. Die Hausbewohner konnten nach ihrer Rückkehr nur noch den angerichteten Schaden feststellen und die Polizei verständigen. Es wurden eine hochwertige Armbanduhr, Bargeld, Schmuck und weitere Wertgegenstände entwendet. Die Kriminalpolizei in Hofheim hat die Ermittlungen übernommen. Hinweise werden unter (06192) 2079-0 entgegengenommen.

3. Einbruch in Niederhöchstadt, Eschborn, Lessingstraße, 29.01.2019, 06:15 Uhr bis 19:15 Uhr

(alb)Am Dienstag im Tagesverlauf verschafften sich unbekannte Täter Zugang zu einem Einfamilienhaus in der Lessingstraße in Niederhöchstadt und entwendeten eine hochwertige Digitalkamera. Zunächst versuchten die Täter auf der Hausrückseite mehrere Fenster und die Terrassentür aufzuhebeln, was jedoch misslang. Daraufhin wurde der Glaseinsatz der Terrassentür eingeschlagen und in das Tatobjekt eingedrungen. Die Täter durchwühlten diverse Räumlichkeiten und entfernten sich anschließend mit dem Diebesgut in unbekannte Richtung. Am Gebäude entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.800 Euro. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 06192 / 2079 - 0 zu melden.

4. Sachbeschädigung an Fahrzeug, Hattersheim am Main, Liederbacher Straße, 28.01.2019, 16:00 Uhr bis 29.01.2019, 08:30 Uhr

(alb)Im Bereich der Liederbacher Straße in Hattersheim war zwischen Montagnachmittag und Freitagmorgen ein grauer Hyundai Tucson geparkt. Eine unbekannte Person beschädigte den Lack auf der rechten Fahrzeugseite durch Zerkratzen mittels eines spitzen Gegenstandes. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Täterhinweise liegen nicht vor. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Hofheim unter der Telefonnummer (06192) 2079 - 0 in Verbindung zu setzen. 5. Heckscheibe eingeschlagen, Schwalbach am Taunus, Marktplatz, 27.01.2019, 22:00 Uhr bis 29.01.2019, 18:00 Uhr

(alb)Durch unbekannte Täter wurde die Heckscheibe einer weißen Mercedes E-Klasse zerstört. Das Fahrzeug war zur Tatzeit im Bereich des Marktplatzes in Schwalbach geparkt. Es liegen keine Hinweise auf Täter vor. Der entstandene Sachschaden beträgt einer ersten Schätzung zufolge rund 300 Euro. Die Polizei in Eschborn bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der (06196) 9695 - 0 zu melden.

6. Unfallflucht durch Zeugin beobachtet, Bad Soden am Taunus, Hauptstraße, 25.01.2019, 07:10 Uhr

(alb)Bereits am Freitagmorgen beschädigte ein Lkw beim Rückwärts-Rangieren in Bad Soden einen in der Hauptstraße geparkten, silbergrauen Opel Zafira. Der Vorfall wurde von einer Zeugin, die sich zu dem Zeitpunkt hinter dem Verursacher aufhielt, beobachtet. Trotz Hupen der Zeugin kam es zu dem Ereignis und der/die Unfallverursacher/in entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Zeugin konnte sich das Kennzeichen des Flüchtigen notieren - die Ermittlungen laufen. Jedoch fehlt derzeit jede Spur von dem geschädigten Opel. Der oder die Halterin des Autos wird gebeten, sich mit dem Regionalen Verkehrsdienst der Polizei in Hattersheim unter der Rufnummer 06190 / 9360 - 45 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1046/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell