Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

14.11.2018 – 14:20

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-MTK: Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Mittwoch, 14.11.2018

Hofheim (ots)

1. Betrüger bedienen sich zahlreicher Tricks, Kreisgebiet, bis Mittwoch, 14.11.2018

(jn)Die Spielarten, mit denen Kriminelle und Betrüger an die Barschaft und die Wertsachen ihrer Opfer gelangen wollen, sind vielfältig. Die bekanntesten Maschen, die in letzter Zeit immer wieder angezeigt werden, sind das Auftreten falscher Polizeibeamter oder der sogenannte "Enkeltrick". Derartige Anrufe, bei denen sich die Täter als Polizeibeamte oder Familienangehörige ausgeben, um auf diese Weise das Vertrauen ihrer Opfer zu erschleichen, traten auch in den vergangenen Tagen immer wieder vereinzelt im Kreisgebiet auf. Erfreulicherweise meldete sich bislang kein Opfer bei der Polizei, das auf die Forderungen eingegangen war und folglich Bargeld oder Wertgegenstände an die Betrüger übergeben hatte. Bedauerlicherweise waren die Kriminellen bei einem ca. 63-jährigen Senior aus dem Kreisgebiet erfolgreich, dem per E-Mail ein höherer Erbschaftsbetrag zugesichert wurde. Angeblich sei ein Familienangehöriger im Ausland gestorben und er der einzige Erbe eines Millionenbetrages. Um sich diesen Betrag auszahlen lassen zu können, müsse er lediglich ein Konto eröffnen und einen mittleren vierstelligen Betrag als Startkapital einzahlen. Dieser Aufforderung kam der Mann bereits vor mehreren Wochen nach und konnte bis heute weder einen entsprechenden Zahlungseingang auf dem Konto feststellen noch erhielt er seine ursprüngliche Einzahlung zurück. Diese Internet-Abzocke ähnelt der Masche der "Falschen Gewinnversprechen". Deshalb hat die Kriminalpolizei in Hattersheim nun ein Ermittlungsverfahren wegen Betruges eingeleitet und gibt folgende Hinweise, damit Sie nicht selbst zum Opfer von Betrügern werden:

   - Gehen Sie grundsätzlich nicht auf derartige E-Mails ein
   - Bleiben Sie skeptisch, wenn Sie von Fremden kontaktiert werden 
     und lassen Sie sich nicht von utopisch hohen Summen, die Ihnen 
     versprochen werden, blenden
   - Überlegen Sie genau, ob Sie Familienangehörige im Ausland haben 
     und sprechen Sie mit anderen Verwandten darüber
   - Geben Sie keine persönlichen Daten preis und überweisen oder 
     übergeben Sie auf keinen Fall Geld 

2. Fahrraddiebe unterwegs, Sulzbach (Taunus), Am Limespark, Schwalbach am Taunus, Ostring, Kriftel, Königsberger Straße, bis Dienstag, 13.11.2018

(jn)Im Verlauf des zurückliegenden Dienstages haben die Besitzer von drei hochwertigen Zweirädern Anzeige erstattet, nachdem sie deren Verschwinden festgestellt hatten. Bereits seit Mittwoch, 07.11.2018, ließen Unbekannte ein silber/schwarzes Rennrad des Herstellers Specialized im Wert von knapp 4.000 Euro aus dem Abstellraum eines Mehrfamilienhauses in der Königsberger Straße in Kriftel mitgehen. Am Limespark in Sulzbach beobachtete ein Zeuge gestern Mittag, gegen 11:40 Uhr, wie ein Dieb ein Retrofahrrad mit auffällig bunter Lackierung entwendete. Der mit einer grünen Jacke bekleidete Täter schwang sich auf das nicht weiter gegen Diebstahl gesicherte Rad und fuhr davon. Bei dem Velo handelt es sich um ein Fixie Singlespeed der Team Edition im Wert von etwa 1.500 Euro. Ein weiteres Zweirad entwendeten ein oder mehrere Fahrraddiebe am Dienstag zwischen 19:00 Uhr und 21:40 Uhr im Ostring in Schwalbach. Die Besitzerin hatte ihr silbernes Pedelec vor der Georg-Kerschensteiner-Schule an einem Fahrradständer abgestellt und mit einem Kettenschloss gesichert. Als sie zu ihrem E-Bike zurückkehren wollte, war das Fahrrad im Wert von ca. 1.600 Euro spurlos verschwunden. Die jeweils zuständigen Polizeistationen in Eschborn, Rufnummer 06196 / 9695 - 0, und Hofheim, Rufnummer 06192 / 2079 - 0, nehmen Hinweise zu dem Verbleib der Räder oder der Tat entgegen.

3. Gartenhütte aufgebrochen, Bad Soden am Taunus, Königsteiner Straße, Sonntag, 11.11.2018 bis Dienstag, 13.11.2018

(jn)Unbekannte sind im Tatzeitraum zwischen vergangenem Sonntag und Dienstag gewaltsam in eine Gartenhütte in Bad Soden eingedrungen. Dafür betraten sie das Gelände eines Wohnhauses in der Königsteiner Straße und zerstörten das Vorhängeschloss einer Gartenlaube, die sich hinter dem Wohnhaus befindet. Ersten Erkenntnissen zufolge stießen die Langfinger auf keine Beute und verschwanden mit leeren Händen. Hinweise zu der Tat erbittet die Eschborner Ermittlungsgruppe der Polizei unter der Telefonnummer 06196 / 9695 - 0.

4. Geparkter Opel Corsa bei Unfallflucht beschädigt, Hattersheim am Main, Okriftel, Eichenstraße, Montag, 12.11.2018 23:00 Uhr bis Dienstag, 13.11.2018, 08:45 Uhr

(jn)Zwischen Montagabend, 23:00 Uhr, und Dienstagmorgen, 08:45 Uhr, ist im Hattersheimer Stadtteil Okriftel ein Opel angefahren und beschädigt worden. Der oder die Unfallverursacher/in stieß mutmaßlich beim Ein- oder Ausparken mit dem in der Eichenstraße parkenden Wagen zusammen und entfernte sich anschließend unerlaubt vom Unfallort, ohne Angaben zu seinen/ihren Personalien gemacht oder sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro gekümmert zu haben. Der Regionale Verkehrsdienst der Polizei ermittelt jetzt wegen Verkehrsunfallflucht und erbittet Hinweise zu dem Verursacher unter der Telefonnummer 06190 / 9360 - 45.

5. Polizei und Ordnungsamt stellt bei gemeinsamen Kontrollen zahlreiche Verstöße fest, Sulzbach (Taunus), Eschborn, Schwalbach am Taunus, Bad Soden am Taunus, Dienstag, 13.11.2018

(jn)Eschborner Polizeibeamte und Mitarbeiter der Ordnungsämter Eschborn, Sulzbach, Schwalbach und Bad Soden haben im Verlauf von Verkehrskontrollen am Dienstag zahlreiche Verstöße festgestellt. Bei den Kontrollen in der Staufenstraße in Sulzbach, der Hauptstraße in Eschborn, der Straße "Ober der Röth" in Schwalbach und der Kronberger Straße in Bad Soden fielen zwischen 07:15 Uhr und 16:00 Uhr etwa 40 Verkehrsteilnehmer auf, da sie nicht angeschnallt waren, das Handy während der Fahrt benutzten, die Fahrzeuge nicht vorschriftsmäßig waren oder sonstige Mängel bemerkt wurden. Zudem fuhr ein 39-jähriger Mann ohne Führerschein in die Kontrollstelle in Eschborn, der bereits am Abend zuvor seinen Führerschein abgeben musste; er war mit rund 1,2 Promille am Steuer eines Pkw kontrolliert worden. Jetzt kommt ein weiteres Verfahren wegen des Führens eines Pkw im öffentlichen Straßenverkehr ohne im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein auf ihn zu.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1046/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell