PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-MTK: Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Mittwoch, 19.09.2018

Hofheim (ots) - 1. Falsche Polizeibeamte am Telefon, Schwalbach am Taunus, Sulzbach (Taunus), Dienstag, 18.09.2018

(jn)Gestern meldeten sich mehrere Bewohner aus Schwalbach und Sulzbach bei der Polizei und berichteten von betrügerischen Anrufen. Demnach hatten sich unbekannte Täter telefonisch bei den oftmals älteren Bürgerinnen und Bürgern gemeldet, sich als Polizeibeamte ausgegeben und die altbekannten Schauermärchen von festgenommenen Räubern, Einbrechern oder sonstigen Straftätern erzählt. Im Rahmen dieser Festnahmen seien die Kriminellen durchsucht worden, wobei man die Wohnanschriften der Angerufenen aufgefunden hätte. Nun müsse man davon ausgehen, dass es noch nicht gefasste Täter auf deren Wertgegenstände abgesehen hätten. Bargeld und Schmuck sollte deshalb von der Polizei vorsorglich sichergestellt werden. In allen der Polizei bisher bekannt gewordenen Fällen handelten die potentiellen Opfer zum Glück richtig: sie wurden skeptisch, beendeten die Telefonate und informierten die Polizei.

Diese gibt folgende Hinweise, wie Sie sich bei entsprechenden Anrufen verhalten sollten:

   - Seien Sie grundsätzlich misstrauisch, wenn fremde Personen Sie 
     anrufen 
   - Eine gesunde Skepsis ist auch gegenüber Polizeibeamten am 
     Telefon angebracht 
   - Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen und legen 
     Sie einfach auf 
   - Die Polizei wird sich niemals nach ihren Vermögenswerten am 
     Telefon oder an der Haustür erkundigen 
   - Machen Sie niemals Angaben zu Ihren Vermögenswerten, wertvollen 
     Gegenständen in ihrer Wohnung, Ihren Lebensverhältnissen oder 
     persönlichen Geldverstecken 
   - Die Polizei wird ihr Vermögen niemals vorsorglich sicherstellen 
     oder für weitere Ermittlungen nutzen 
   - Wichtig: Die Polizei ruft niemals mit der 110 oder ähnlichen 
     Kombinationen an! Diese Nummer wird grundsätzlich nicht 
     übertragen 
   - Lassen Sie sich in gar keinem Fall zu übereilten Geldübergaben 
     überreden 
   - Bitte beherzigen Sie diese sehr gut gemeinten Ratschläge und 
     teilen Sie sie mit Eltern und Großeltern. Wir wollen Sie 
     schützen und ihnen nicht sagen müssen, dass Sie Opfer eines 
     Trickbetrügers wurden und die Ermittlungen sich in diesen Fällen
     schwierig gestalten 
   - Darüber hinaus bieten auch die Sicherheitsberater für 
     Senioren/innen Einzelberatungen und regelmäßige Vorträge an, um 
     über die Maschen der Betrüger aufzuklären 
   - Weitere Informationen, auch zu geplanten Veranstaltungen, 
     erhalten sie unter www.seniorenberater.help und 
  www.praeventionsrat.de 

2. Einbrecher zerstören Fensterscheibe, Hattersheim am Main, Eppsteiner Straße, Dienstag, 18.09.2018, 08:00 Uhr bis 12:30 Uhr

(jn)Mindestens ein Einbrecher hatte es am Dienstagvormittag auf ein Einfamilienhaus in Hattersheim abgesehen. Die bislang unbekannten Täter betraten das Grundstück in der Eppsteiner Straße und warfen ersten Ermittlungen folgend eine Fensterscheibe des Untergeschosses ein. Anschließend griffen die Täter durch das zerstörte Fenster, verstellten den Fensterhebel und öffneten es. Basierend auf der Tatsache, dass lediglich ein geringer Bargeldbetrag fehlt, der auf der Fensterbank lag, kann davon ausgegangen werden, dass die Einbrecher das Wohnhaus nicht betraten. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Hofheim, Telefonnummer 06192 / 2079 - 0, entgegen.

3. Bargeld aus VW gestohlen, Hofheim am Taunus, Marxheim, Am Pfingstbrunnen, Nacht zum Dienstag, 18.09.2018

(jn)In der Nacht zum Dienstag wurde im Hofheimer Stadtteil Marxheim ein schwarzer Golf von unbekannten Tätern geöffnet, die aus dem Fahrzeug Bargeld mitgehen ließen. Wie die Unbekannten den in der Straße "Am Pfingstbrunnen" abgestellten und nach Angaben des Besitzers abgeschlossenen Wagen öffneten, ist derzeit noch unklar, da kein Sachschaden an dem Pkw festzustellen war. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Hofheim unter der Telefonnummer 06192 / 2079 - 0 in Verbindung zu setzen.

4. Brennender Altpapiercontainer, Schwalbach am Taunus, Ostring, Dienstag, 18.09.2018, 22:20 Uhr

(jn)Im Ostring in Schwalbach, gegenüber von einem Autohaus, brannte am Dienstagabend eine Altpapiertonne; dabei entstand Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro. Gegen 22:20 Uhr meldete ein Anwohner Rauch, der aus einem Container aufstieg, woraufhin Einsatzkräfte der Feuerwehr und Polizei zum Ereignisort fuhren. Der stark rauchende und bereits brennende Inhalt konnte rasch gelöscht werden. Derzeit muss davon ausgegangen werden, dass das Altpapier in dem Container vorsätzlich in Brand gesetzt wurde. Die Polizei in Eschborn hat die weiteren Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 06196 / 9695 - 0 zu melden. Insbesondere werden zwei 16 bis 20 Jahre alte Männer gesucht, die sich zur Tatzeit in unmittelbarer Nähe des Tatortes aufhielten. Diese kommen zumindest als mögliche Zeugen in Frage. Einer soll auf einem Mountainbike gesessen haben, der Zweite habe dunkle Haare und eine kurze, dunkle Hose getragen.

5. Geschwindigkeitsmessung, Hofheim am Taunus, Marxheim, Rheingaustraße, Delkenheimer Straße, Dienstag, 18.09.2018, 19:30 Uhr bis 20:45 Uhr

(jn)Beamte der Hofheimer Polizei haben am Dienstagabend eine Geschwindigkeitsmessung in Hofheim durchgeführt und über ein Dutzend Verstöße festgestellt. Zwischen 19:30 Uhr und 20:45 Uhr überwachten die Polizisten den Verkehr im Bereich der Rheingaustraße, Ecke Delkenheimer Straße in Marxheim. In der 75-minütigen Kontrollzeit fielen 15 Fahrzeugführer/innen aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf. Dabei wurden bei einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h Übertretungen zwischen 11 km/h und 26 km/h gemessen und entsprechend geahndet. Das Feedback von Anwohnern war überaus positiv.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1046/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell