Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

16.08.2018 – 15:33

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-MTK: Pressemeldung der PD Main-Taunus

Hofheim (ots)

Pressemeldung der PD Main-Taunus vom 16.08.2018

1. Festnahme eines Navi-Diebes

Kelkheim, Gimbacher Tann / Gundelhardtstraße sowie Kelkheim - Münster, Unter den Kiefern / Unter den Kastanien, vor Donnerstag, 16.08.2018, 04:50 Uhr

(vh) Aufgrund des Hinweises eines aufmerksamen Zeugen gelang es am frühen Donnerstagmorgen Beamten der Polizeistationen Kelkheim einen Pkw-Aufbrecher auf frischer Tat in der Straße "Gimbacher Tann" in Kelkheim festzunehmen. Gegen 04:50 Uhr meldete sich ein Zeuge bei der Polizei und teilte mit, dass er soeben zwei Männer beim Aufbrechen eines Pkw in der Straße "Gimbacher Tann" beobachtet habe und sich die Männer nach wie vor am Tatort aufhalten würden. Entsprechend dieser Mitteilung begaben sich mehrere Streifenbesatzungen in den angegebenen Bereich. Vor Ort konnte an einem Renault "Megane Scenic" stehend ein Mann festgestellt werden, der bei Erblicken der Beamten sofort die Flucht ergriff. Noch in dem Renault sitzend konnte ein weiterer Mann festgestellt werden, der bei Erblicken der Beamten ebenfalls sofort zur Flucht ansetzte und sich während dieser eines Tablet-PCs entledigte. Auf einem angrenzenden Wohnanwesen gelang es den Beamten letztlich den Flüchtigen, bei dem es sich mutmaßlich um einen 21-jährigen Litauer handelt, festzunehmen. Der zweite Flüchtige konnte hingegen, trotz intensiver Absuche der Umgebung, nicht mehr angetroffen werden. Im Rahmen der anschließenden Anzeigenaufnahme zeigte sich, dass der Renault "Megane" mutmaßlich unter Zuhilfenahme eines elektronischen Gerätes geöffnet wurde, fehlende Aufbruchspuren deuten darauf hin und so die Täter in den Innenraum gelangen konnten. Aus dem Pkw wurde letztlich nur der zuvor vom flüchtenden Täter weggeworfene Tablet-PC entwendet. Im Verlauf der Absuche nach dem zweiten Flüchtigen konnten unweit des Tatortes neben zwei neuwertigen Mountainbikes auch eine Plastiktüte aufgefunden werden, innerhalb derer sich zwei Navigationsgeräte befanden. Wie sich während der weiteren polizeilichen Maßnahmen herausstellte, kam es im Verlauf der Nacht zu Diebstählen fest eingebauter Navigationsgeräte aus einem ebenfalls in der "Gimbacher Tann" geparkten VW Tiguan und in der Gundelhardtstraße aus einem dort geparkten BMW X3. Auch im Falle dieser beiden Fahrzeuge war es den Tätern gelungen die Fahrzeuge mit Hilfe eines elektronischen Gerätes, ohne Verursachung eines sichtbaren Schadens, zu öffnen und nachfolgend die Gerätschaften im Wert von jeweils mehreren Tausend Euro auszubauen und zu entwenden. Hinsichtlich des nach wie vor flüchtigen zweiten Täters ist lediglich bekannt, dass dieser circa 180 cm groß und mit einer anthrazitfarbenen Jacke bekleidet war. Im Verlauf des Donnerstagvormittages meldeten sich noch zwei weitere Fahrzeugbesitzer bei der Polizei und zeigten zwei gleichgelagerte Taten an, bei denen Diebstähle aus Fahrzeugen ohne erkennbare Aufbruchschäden erfolgten. So wurde in den zurückliegenden Nachtstunden aus einem in der Straße "Unter den Kastanien" in Kelkheim-Münster abgestellten VW Tiguan das festeingebaute Navigationssystem, Bargeld in geringer Höhe und eine Sonnenbrille entwendet. Der in diesem Fall zu beklagende Schaden wird auf insgesamt circa 7.000 Euro geschätzt. Ebenso betroffen war ein in der Straße "Unter den Kiefern" geparkter weiterer VW Tiguan, aus welchem die Täter ebenfalls das fest verbaute Navigationsgerät demontierten und entwendeten, wodurch ein Schaden in Höhe von mehreren Tausend Euro entstand.

Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer (06192) 2079-0 bei dem Diebstahlskommissariat der Kriminalpolizei in Hofheim zu melden.

2. Navigationsgeräte aus BMW entwendet

Hofheim, Martin-Wohmann-Straße / Kronthaler Weg / Am Steinberg, zwischen Dienstag, 14.08.2018, 20:00 Uhr und Mittwoch, 15.08.2018, 08:30 Uhr

(vh) Drei hochwertig ausgestattete BMW waren in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch im Bereich von Hofheim das Ziel von Dieben von Navigationsgeräten und anderen Ausstattungsteilen. Heimgesucht wurde ein in der Martin-Wohmann-Straße geparkter BMW X5, aus dem die Täter neben dem Navigationsgerät auch das Lenkrad ausbauten und entwendeten, wodurch ein Schaden in Höhe von circa 6.000 Euro entstand. Ebenfalls betroffen war ein im Kronthaler Weg abgestellter 5-er BMW, aus dem die Täter das Navigations- und Multimediaystem demontierten und damit einen Schaden in Höhe von circa 5.000 Euro hervorriefen. Aus einem in der Straße "Am Steinberg" geparkten BMW der 4-er Reihe entwendeten die unbekannten Täter Bargeld in Höhe von circa 100 Euro und bauten darüber hinaus auch das Navigations- und Multimediaystem aus dem Pkw aus und verursachten damit einen Schaden in Höhe von circa 6.000 Euro. In allen Fällen gelangten die Täter ohne Verursachung eines sichtbaren Aufbruchschadens in das Innere der angegangenen Fahrzeuge, was mutmaßlich unter Nutzung eines elektronischen Gerätes zur Betätigung der Zentralverriegelung erfolgte.

Die Ermittlungen hat in allen Fällen das Diebstahlskommissariat der Kriminalpolizei in Hofheim aufgenommen. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer (06192) 2079-0 zu melden.

3. Trickdieb in Niederhöchstadt aktiv

Eschborn - Niederhöchstadt, Kronberger Straße, Mittwoch, 15.08.2018, gegen 10:00 Uhr

(vh) Ihre Hilfsbereitschaft bescherte einer Schwalbacherin am Mittwochvormittag einen Schaden in Höhe von 200 Euro, als sie in Niederhöchstdt von einem Trickdieb bestohlen wurde. Gegen 10:00 Uhr befand sich eine 69-Frau aus Schwalbach in der Kronberger Straße in Niederhöchstadt, wo sie von einem Mann angesprochen wurde. Der Unbekannte fragte die Schwalbacherin, ob sie Münzgeld wechseln könnte und zeigte eine 2 Euro-Münze vor. Da sie hilfsbereit sein wollte, holte die 69-Jährige ihr Portemonnaie hervor und öffnete dies. Hierauf griff der unbekannte Mann unvermittelt in das Portemonnaie hinein, woraufhin die Schwalbacherin ihn aufforderte dies zu unterlassen und die Geldbörse wegzog. Erst einige Zeit später, der Unbekannte hatte sich bereits entfernt, stellte die 69-Jährige das Fehlen von 200 Euro Scheingeld aus ihrem Portemonnaie fest. Der osteuropäisch anmutende und mit einem entsprechenden Akzent sprechende Täter wird im Alter zwischen 40 und 45 Jahren, von kräftiger Figur, mit kurzen grauen Haaren und einem kastigen Gesicht beschrieben. Bekleidet war er mit einem karierten roten Hemd und einer Jeanshose.

Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer (06192) 2079-0 bei dem Diebstahlskommissariat der Kriminalpolizei in Hofheim zu melden.

4. Unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein unterwegs

Kelkheim - Münster, Glogauer Straße, Mittwoch, 15.08.2018, 21:20 Uhr

(vh) Einen unter dem Einfluss von Drogen stehenden und nicht im Besitz eines Führerscheins befindlichen Autofahrer stoppten Beamte der Polizeistation Kelkheim am Mittwochabend in Kelkheim-Münster. Gegen 21:20 Uhr fiel einer die Glogauer Straße befahrenden Streifenbesatzung ein weißer Peugeot durch seine auffällige Fahrweise auf. Nach Anhalten des Pkw konnte an dessen Steuer ein 47-jähriger Hofheimer festgestellt werden, der eindeutige Zeichen aufwies, wie sie nach dem Konsum von Betäubungsmitteln regelmäßig festzustellen sind. Gegenüber den Beamten räumte der Hofheimer anschließend unumwunden ein, dass er einige Stunden zuvor Betäubungsmittel konsumiert und sich darüber hinaus niemals im Besitz eines Führerscheines befunden habe. Zur Durchführung einer Blutentnahme musste der 47-Jährige, in dessen Pkw die Beamten letztlich auch noch unterschiedliche Betäubungsmittel auffinden konnten, die Beamten zur Dienststelle begleiten.

5. Durch Enkeltrick betrogen

Sulzbach, Neuenhainer Weg, Mittwoch, 15.08.2018, zwischen 14:00 und 16:30 Uhr

(vh) Opfer eines mit der "Enkeltrick"-Variante durchgeführten Betruges wurde am Mittwochnachmittag ein in Sulzbach ansässiges Ehepaar. Gegen 14:00 Uhr erhielt das im Neuenhainer Weg wohnhafte Ehepaar einen Anruf, innerhalb dessen sich die weibliche Anruferin als deren Schwiegertochter ausgab. Innerhalb des Telefonates gelang es der Anruferin die beiden Senioren davon zu überzeugen, dass sie tatsächlich die Schwiegertochter sei und dringend die Summe von 30.000 Euro benötige, um die erste Rate für den Kauf eines Eigenheimes zahlen zu können. Entsprechend dieser Unterstützungsbitte beabsichtigte das Ehepaar Bargeld von der Bank zu holen. Da das Ehepaar schlecht zu Fuß ist, wurde für die beiden Senioren durch die angebliche Schwiegertochter, die selbst gerade bei einem Notar sitze und entsprechend verhindert sei, ein Taxi an deren Wohnanschrift bestellt. Mit diesem fuhren die Senioren auch zur Bank und hoben die Summe von 11.000 Euro ab. Zuhause angekommen übergab das Ehepaar das Bargeld gegen 16:00 Uhr an eine von der Schwiegertochter beauftragten Abholerin, bei der es sich angeblich um die Sekretärin des Notars handelte, bei dem der Immobilienkauf soeben abgewickelt werde. Dass sie einem Betrug aufgesessen waren merkte das Ehepaar erst, als sie am späteren Nachmittag mit der tatsächlichen Schwiegertochter telefonierten, die nichts von einem Immobilienkauf wusste. Die als Abholerin agierende und akzentfrei Deutsch sprechende Unbekannte wird im Alter zwischen 25 und 35 Jahren, mit dunklen, schulterlangen Haaren und schlanker Figur beschrieben. Bekleidet war die Unbekannte mit einem dunklen Shirt und einer dunklen Hose. Darüber hinaus trug sie eine Brille, eine Mütze im Militär-Look und hatte eine dunkelbraune Handtasche, mit mittigem Reißverschluss dabei. Das Betrugskommissariat der Kriminalpolizei in Hofheim hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber sich unter der Rufnummer 06190 / 9360-0 zu melden. Insbesondere werden Zeugen gesucht, welche die Geldabholerin im Bereich des Neuenhainer Weges oder angrenzender Straßen beobachteten. Möglicherweise fuhr diese selbst mit einem Fahrzeug vor oder wurde von einem selbigen abgeholt.

Um den äußerst geschickt agierenden Trickbetrügern zukünftig nicht selbst zum Opfer zu fallen, gibt die Polizei folgende Tipps:

   Wenn Sie selbst ein solches Telefonat erhalten, prüfen Sie bitte, 
ob Sie wirklich mit dem angeblichen Anrufer sprechen. Rufen Sie Ihren
Verwandten, Angehörigen oder Bekannten selbst unter den sonst 
üblichen Telefonnummern zurück.
   -  Geben Sie fremden Personen niemals Bargeld.
   -  Sprechen Sie mit einer Ihnen vertrauten Person oder der 
      Kundenberaterin / dem Kundenberater Ihres Geldinstitutes über 
      den Vorfall.
   -  Informieren Sie sofort die Polizei über den Notruf 110, wenn 
      Sie den Verdacht haben, dass etwas nicht stimmen könnte.
   -  Als Angehörige von älteren Menschen bitten wir Sie, Ihre 
      Angehörigen über diese Betrugsform zu informieren und darüber 
      zu sprechen.
   -  Bitte beherzigen Sie diese sehr gut gemeinten Ratschläge. Wir 
      wollen Sie schützen und ihnen nicht sagen müssen, dass Sie 
      Opfer eines Trickbetrügers wurden und sich die Ermittlungen in 
      diesen Fällen oft als schwierig gestalten. 

6. Betrunken und ohne Führerschein unterwegs

Flörsheim, Weilbacher Straße, Donnerstag, 16.08.2018, 10:10 Uhr

(vh) Einen unter dem Einfluss von Alkohol stehenden und zudem nicht im Besitz eines Führerscheins befindlichen Autofahrer stoppten Beamte der Polizeistation Flörsheim am Donnerstagvormittag in Flörsheim. Gegen 10:10 Uhr fiel einer Polizeistreife beim Befahren der Weilbacher Straße ein VW Polo auf, den die Beamten nachfolgend anhielten und einer Kontrolle unterzogen. Am Steuer des VW Polo befand sich ein 59-jähriger Flörsheimer. Aufgrund wahrnehmbaren Alkoholgeruches wurde diesem ein Atemalkoholtest angeboten, der letztlich ein Ergebnis von über 1,4 Promille lieferte. Aufgrund dieses Umstandes musste der Flörsheimer die Beamten zur Durchführung einer Blutentnahme auf die Polizeistation begleiten. Wie sich im Weiteren herausstellte, befand sich der 59-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1046/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen